Euro-Lotto startet: Das müssen Sie wissen

+
Auf bis zu 90 Millionen Euro kann der Jackpot beim neuen Euro-Lotto anschwellen

Münster - In knapp einer Woche haben Lottospieler in Deutschland noch eine Möglichkeit mehr, sehr viel Geld zu gewinnen. Das müssen Sie zum neuen Eurojackpot wissen:

Der neue Eurojackpot startet in sieben europäischen Ländern (Deutschland, Italien, Finnland, Dänemark, Estland, Niederlande und Slowenien) mit knapp 175 Mio. Einwohnern am 23. März.

Diese große Reichweite sorgt für einen garantierten Jackpot von knapp zehn Millionen Euro, ein Wert der in Deutschland erst nach mehreren Nullrunden erreicht wird! Wird der Jackpot in der ersten Gewinnklasse zwölf Ziehungen lang nicht geknackt, kann er sogar bis zu 90 Millionen Euro erreichen.

 Im Unterschied zum bisherigen System ("6 aus 49") werden die Spieler auf zwei verschiedenen Feldern in zwei Kästchen ihre Tipps abgeben können. Die neuen Spielscheine - ein Tipp kostet zwei Euro - sind ab Samstag in den gewohnten Lotto-Annahmestellen erhältlich. Die Lottozahlen können am Freitag Abend ab ca 23 Uhr auf den Online-Plattformen der Lotto-Gesellschaften eingesehen werden.

Rekord Hauptgewinn alle zwei Jahre?

Den Mathematikern von Lotto Baden-Württemberg zufolge wird es den 90 Millionen-Hauptgewinn alle zwei Jahre geben. Diesen Wert hatten sie statistisch ermittelt.

bix

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Meistgelesene Artikel

Polizei rettet Kuscheltier nach Unfall von der Autobahn

Polizei rettet Kuscheltier nach Unfall von der Autobahn

Massenkarambolage auf vereister A1 - ein Toter

Massenkarambolage auf vereister A1 - ein Toter

Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus

Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus

Kind wollte sich angeblich selbst versteigern

Kind wollte sich angeblich selbst versteigern

Kommentare