Pfarrer plant erotischen Gottesdienst

Wiesbaden - Das ist wohl eine Überraschung für viele Gläubige: Ein Wiesbadener Pfarrer will an diesem Sonntag einen „erotischen Gottesdienst“ feiern. Seine Beweggründe:

„Die Kirche ist nicht sexualfeindlich, nicht leibfeindlich“, sagte Ralf Schmidt, evangelischer Pfarrer der Erlösergemeinde im Stadtteil Mainz-Kastel, am Freitag der Nachrichtenagentur dpa. Auch in der Sexualität sei Gott gegenwärtig.

Der Gottesdienst soll nach Angaben Schmidts mit Musik, Tänzen und Düften alle Sinne ansprechen. Abfällige, vulgäre Reden über Sexualität will er aber nicht aussparen: „Alle Welt, auch meine Schüler, redet von "Poppen" und "Ficken", und diese Worte kommen auch in der Predigt vor.“ Er wolle diesen Begriffen aber „gute Worte, um Sexualität zu beschreiben“ entgegensetzen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Winter auf Poel: Angelfahrten und Schatzsuche

Winter auf Poel: Angelfahrten und Schatzsuche

Kompakte Knipsen: Was sie noch besser können als Smartphones

Kompakte Knipsen: Was sie noch besser können als Smartphones

Bei "Valletta 2018" feiert ganz Malta

Bei "Valletta 2018" feiert ganz Malta

Robust und schnittverträglich: Berberitze als Buchs-Ersatz

Robust und schnittverträglich: Berberitze als Buchs-Ersatz

Meistgelesene Artikel

Millionenklage nach Legionellen: Siepmann gegen Warsteiner Brauerei

Millionenklage nach Legionellen: Siepmann gegen Warsteiner Brauerei

Vermisste Katharina tot, Ex-Partner in Haft - gab es Streit ums Kind?

Vermisste Katharina tot, Ex-Partner in Haft - gab es Streit ums Kind?

Ehefrau mit 29 Messerstichen getötet - Mordprozess in Karlsruhe

Ehefrau mit 29 Messerstichen getötet - Mordprozess in Karlsruhe

Nach blutigem Angriff auf Frau in Bäckerei: Urteil gegen Ehemann gefallen

Nach blutigem Angriff auf Frau in Bäckerei: Urteil gegen Ehemann gefallen

Kommentare