Elfjährige starb

Unfall im Holiday Park: Staatsanwalt ermittelt

+
Am Karussell "Spinning Barrels" im Holiday Park in Haßloch passierte im August der tödliche Unfall. 

Frankenthal/Haßloch - Nach dem tödlichen Unfall eines elfjährigen Mädchens im Holiday Park in Haßloch ermittelt die Staatsanwaltschaft jetzt wegen fahrlässiger Tötung.

Dem Mann, der am Unfalltag für die Sicherheitsaufsicht des Fahrgeschäfts zuständig war, werde vorgeworfen, die Anweisungen nicht vollständig beachtet zu haben, teilte die Staatsanwaltschaft am Montag in Frankenthal mit.

Ein technischer Defekt sei wahrscheinlich auszuschließen. Dies hätten ein TÜV-Gutachten sowie Aussagen von Augenzeugen ergeben. Die Elfjährige aus Kelsterbach bei Frankfurt war am 15. August von dem Karussell „Spinning Barrels“ (deutsch: drehende Fässer) mitgeschleift und dabei so schwer verletzt worden, dass sie starb.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?

Anschnallgurt als Retter - Mehrere Verletzte bei Unfall in Südhessen

Anschnallgurt als Retter - Mehrere Verletzte bei Unfall in Südhessen

Spiel wegen Massenschlägerei abgebrochen: Türk Spor Rosenheim kassiert sieben Rote Karten

Spiel wegen Massenschlägerei abgebrochen: Türk Spor Rosenheim kassiert sieben Rote Karten

Polizei sucht diese Männer mit Blitzerfotos

Polizei sucht diese Männer mit Blitzerfotos

Kommentare