Elfjährige starb

Unfall im Holiday Park: Staatsanwalt ermittelt

+
Am Karussell "Spinning Barrels" im Holiday Park in Haßloch passierte im August der tödliche Unfall. 

Frankenthal/Haßloch - Nach dem tödlichen Unfall eines elfjährigen Mädchens im Holiday Park in Haßloch ermittelt die Staatsanwaltschaft jetzt wegen fahrlässiger Tötung.

Dem Mann, der am Unfalltag für die Sicherheitsaufsicht des Fahrgeschäfts zuständig war, werde vorgeworfen, die Anweisungen nicht vollständig beachtet zu haben, teilte die Staatsanwaltschaft am Montag in Frankenthal mit.

Ein technischer Defekt sei wahrscheinlich auszuschließen. Dies hätten ein TÜV-Gutachten sowie Aussagen von Augenzeugen ergeben. Die Elfjährige aus Kelsterbach bei Frankfurt war am 15. August von dem Karussell „Spinning Barrels“ (deutsch: drehende Fässer) mitgeschleift und dabei so schwer verletzt worden, dass sie starb.

dpa

Dorothee Schumacher eröffnet die Berliner Fashion Week

Dorothee Schumacher eröffnet die Berliner Fashion Week

Frachter prallt gegen Brücke - Schiffsführer tot

Frachter prallt gegen Brücke - Schiffsführer tot

Neujahrsempfang der Stadt Visselhövede

Neujahrsempfang der Stadt Visselhövede

Koalition: Interne Ermittler sollen Fall Amri klären

Koalition: Interne Ermittler sollen Fall Amri klären

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare