Ermittlungen nach tödlichem Bahnunfall

Neuhof/Fulda - Nach dem tödlichen Unfall einer 16-jährigen Schülerin auf einem teils vereisten Bahnsteig im osthessischen Neuhof hat die Staatsanwaltschaft Fulda Ermittlungen aufgenommen.

Die Behörde will prüfen, ob möglicherweise die Bahn oder ein beauftragtes Unternehmen die Räum- und Streupflicht verletzt habe, erklärte ein Behörden-Sprecher am Freitag. Ermittlungen der Polizei hätten Hinweise auf ein mögliches strafbares Verhalten der Verantwortlichen ergeben, sagte der Sprecher. Es gebe keine Hinweise darauf, dass es eine Rangelei unter Schülern vor dem Unfall gegeben habe.

Die 16-Jährige war auf dem Bahnsteig ausgerutscht, auf das Gleis gestürzt und von einem Zug überrollt worden. Die Schülerin habe nach ihrem Sturz keine Zeit mehr gehabt, sich vor dem herannahenden Regionalexpress in Sicherheit zu bringen, berichtete die Polizei in Fulda. Das Mädchen, das auf dem Weg zur Schule war, wurde von dem aus Richtung Frankfurt kommenden Zug erfasst und einige Meter mitgeschleift. Sie starb noch an der Unglücksstelle.

dpa

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken

Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare