Ermittlungen im Mordfall Corinna gehen weiter

+
Polizisten sichern eine Zufahrt zum Tatort des Mordes an der neunjährigen Corinna, aufgenommen am Sonntag (02.08.2009) in Eilenburg.

Eilenburg - Nach Ergreifung des mutmaßlichen Mörders der kleinen Corinna aus dem sächsischen Eilenburg gehen die Ermittlungen weiter. So sollen am Tatort Spuren gesichert werden. Ziel ist es, den Täter zweifelsfrei zu überführen.

Am Samstagabend war ein 39 Jahre alter Mann festgenommen worden. In einer ersten Vernehmung hatte er das Verbrechen gestanden. Dennoch müssen die Ermittler alle Spuren so aufbereiten, dass sie auch vor Gericht verwertbar sind. Gegen den Verdächtigen erging Haftbefehl. Ihm wird unter anderem Mord und Vergewaltigung mit Todesfolge vorgeworfen.

Lesen Sie auch:

Corinnas Mörder gefasst - 39-Jähriger geständig

Die Nachricht von seiner Festnahme sorgte nicht nur in Eilenburg für Erleichterung. Die neunjährige Corinna war am vergangenen Dienstag vom Spielplatz nicht nach Hause zurückgekehrt. Am Tag darauf wurde ihre in einem Sack versteckte Leiche in einem Nebenarm des Flusses Mulde gefunden. Nach Aussagen der Polizei liegt der Tatort unweit entfernt. Einzelheiten wurden nicht mitgeteilt. Die Beamten kamen dem Mann nach Hinweisen aus der Bevölkerung auf die Spur. Unter 164 Hinweisen hatten 4 konkret den 39-Jährigen betroffen.

Der Beschuldigte stammt aus Eilenburg und ist wegen diverser Straftaten, darunter Verkehrsdelikten und Brandstiftung, vorbestraft. Nach Aussagen der Polizei trat er bisher aber weder mit Sexualstraftaten noch Gewaltdelikten in Erscheinung. Zuletzt wurde er im Juli 2008 nach Verbüßung einer Haftstrafe aus dem Gefängnis entlassen. Die Sonderkommission “Corinna“ arbeite mit Hochdruck weiter, hieß es. Auch die Auswertung der gerichtsmedizinischen Untersuchungen würden noch andauern.

Corinnas Familie bat über ihre Anwältin die Medien darum, in Ruhe gelassen zu werden. Die Beerdigung des Mädchens ist im engsten Familienkreis geplant. Das Datum ist unbekannt. Der Tod des Kindes löste in der Öffentlichkeit viel Anteilnahme aus. Am Samstagabend hatten sich in einer Kirche in Eilenburg Hunderte Menschen zu einer Andacht für Corinna versammelt. Ihr gewaltsamer Tod rief Erinnerungen an die kleine Michelle (8) wach, die vor einem Jahr in Leipzig ebenfalls Opfer eines Sexualverbrechers wurde.

dpa

Skulpturenpark in Kuhlenkamp geöffnet

Skulpturenpark in Kuhlenkamp geöffnet

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

Meistgelesene Artikel

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mit mehr als 30 Grad: Der Hochsommer kommt!

Mit mehr als 30 Grad: Der Hochsommer kommt!

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Vater will Sohn aus Wasser retten - und stirbt dabei selbst

Vater will Sohn aus Wasser retten - und stirbt dabei selbst

Kommentare