Erde bebte im Rhein-Main-Gebiet

+
Im Rhein-Main-Gebiet hat in der Nacht zum Dienstag die Erde gebebt. Das Deutsche Geoforschungszentrum (GFZ) in Potsdam meldete ein Beben der Stärke 3,7.

Frankfurt/Main - Im Rhein-Main-Gebiet hat in der Nacht zum Dienstag die Erde gebebt. Das Deutsche Geoforschungszentrum (GFZ) in Potsdam meldete ein Beben der Stärke 3,7.

Das Landesamt für Geologie und Bergbau in Rheinland-Pfalz maß um 2.42 Uhr hingegen eine Stärke von 3,4. Das Deutsche Geoforschungszentrum (GFZ) in Potsdam sprach sogar von einer Stärke von 3,5. Am frühen Morgen waren noch höhere Werte gemeldet worden. Nach Angaben der Polizei in Wiesbaden war das Beben in der Region um Frankfurt-Wiesbaden-Rüsselsheim spürbar.

Hunderte Bewohner des Gebiets zwischen Wiesbaden und Frankfurt alarmierten Feuerwehr und Polizei. Die Feuerwehr Frankfurt musste nach eigenen Angaben aber nicht ausrücken. Das Beben habe knapp fünf Sekunden gedauert, sagte HULG- Geophysiker Matthias Kracht. Es sei im Umfeld von bis zu 20 Kilometern um das Epizentrum bei Kriftel spürbar gewesen. „Schäden wurden aber nicht gemeldet.“ Das letzte Mal habe es bei einem Erdbeben im Jahr 1869 Gebäudeschäden gegeben.

Im Hessen wackelt die Erde ein bis drei Mal im Jahr, wie der Experte sagte. Grund sei der nördliche Oberrheingraben: „Eine Platte unter Afrika schiebt sich gegen die europäische und baut so die Alpen auf. Dahinter erstreckt sich der Graben bis hoch in die Kölner Bucht.“ Oft fielen die Erdbeben nicht auf. „Diesmal war es aber in einem dicht besiedelten Gebiet“, sagte Kracht. Augenzeugen berichteten von knarzenden Dächern und ruckelnden Betten. „Es ist, wie wenn ein Zug durchs Wohnzimmer fährt“, sagte auch Kracht. Nach ersten Erkenntnissen habe es kein Nachbeben gegeben. Dies sei aber auch in den kommenden Tagen noch möglich, sagte Kracht. dpa

Spektakuläre Rutschen auf Kreuzfahrtschiffen

Spektakuläre Rutschen auf Kreuzfahrtschiffen

Kreta, Korfu, Kos: Welche griechische Insel passt zu mir?

Kreta, Korfu, Kos: Welche griechische Insel passt zu mir?

Eine Flusskreuzfahrt auf der Donau

Eine Flusskreuzfahrt auf der Donau

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Meistgelesene Artikel

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Kommentare