Entführung entpuppt sich als Fahrgemeinschaft

Adorf - Eine vermeintliche Kindesentführung im sächsischen Adorf hat am Donnerstagmorgen eine Großfahndung der Polizei samt Hubschraubereinsatz ausgelöst.

Wie die Polizei mitteilte, alarmierte eine Frau die Beamten, nachdem sie beobachtet hatte, wie ein etwa acht Jahre altes Mädchen zu zwei Männern in ein Auto mit Nürnberger Kennzeichen stieg. Das vermeintliche Kind war jedoch eine 20-jährige Studentin, die mit ihren Kommilitonen eine Fahrgemeinschaft bildete. Die junge Frau sei nur 1,45 Meter groß und von kindlicher Statur - der Gedanke an eine Kindesentführung deshalb nicht abwegig gewesen, hieß es.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren wieder auf Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren wieder auf Winterzeit umgestellt?

Sie eilte ihm hinterher: Frau gerät zwischen Bahnsteigkante und Zug und stirbt

Sie eilte ihm hinterher: Frau gerät zwischen Bahnsteigkante und Zug und stirbt

Rentner in Badewanne verbrüht - Anklage gegen Pflegerin

Rentner in Badewanne verbrüht - Anklage gegen Pflegerin

Tödlicher Unfall auf Landstraße: Jetzt haben die Ermittler einen dunklen Verdacht

Tödlicher Unfall auf Landstraße: Jetzt haben die Ermittler einen dunklen Verdacht

Kommentare