"Endeavour": NASA untersucht Hitzeschutz

Houston - Die US-Weltraumbehörde NASA will am Samstag eine beschädigte Hitzeschutzkachel an der Unterseite der Raumfähre “Endeavour“ inspizieren.

Ein NASA-Vertreter sagte am Freitag, er sei nicht übermäßig besorgt wegen der Risse in der Größe eines Kartensatzes. Ein ähnlicher Schaden an der “Endeavour“ im Jahre 2007 habe keinerlei Probleme verursacht.

Die Mannschaft der Internationalen Raumstation ISS hatte kurz vor dem Andocken der “Endeavour“ am Mittwoch Fotos von der Raumfähre aufgenommen und war beim Ansehen der Aufnahmen auf die beschädigte Hitzeschutzkachel aufmerksam geworden.

Das Space Shuttle “Columbia“ war 2003 wegen beschädigter Hitzeschutzkacheln beim Eintritt in die Erdatmosphäre auseinandergebrochen. Die Kacheln sind Teil eines Hitzeschilds, das beim Eintritt in die Erdatmosphäre Verglühen verhindern soll.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Kerber quält sich bei Melbourne-Rückkehr in Runde zwei

Kerber quält sich bei Melbourne-Rückkehr in Runde zwei

Dubais neue Freizeitparks

Dubais neue Freizeitparks

Mehrere Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos in Zentralasien

Mehrere Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos in Zentralasien

Möbelmesse IMM: Lange Esstische im Fokus

Möbelmesse IMM: Lange Esstische im Fokus

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare