Leiche in Bio-Tonne: Elfeinhalb Jahre Haft

Frankfurt/Main - Für den gewaltsamen Tod eines Mannes, dessen Leiche monatelang in einer Bio-Tonne lag, muss ein 29-Jähriger elfeinhalb Jahre ins Gefängnis.

Das Urteil wegen Totschlags fiel am Dienstag vor dem Frankfurter Landgericht. Die Anklage hatte zwölfeinhalb Jahre Haft, der Verteidiger weniger als zehn Jahre gefordert.

Der Mann soll seinen 55 Jahre alten Mitbewohner im vergangenen Jahr erwürgt, die Leiche in eine Bio-Mülltonne gesteckt und diese auf den Balkon geschoben haben. Anschließend lebte er weitere vier Monate in der Wohnung des Opfers. Er flog auf, als er wegen eines Überfalls festgenommen wurde.

dpa

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken

Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare