Abschied: Erdbeertorte für Arktos

+
Eisbombe zum Abschied: Arktos schmeckt es

Hannover - Eisbär Arktos geht auf große Fahrt: In Schottland soll er sein Glück finden. Zum Abschied gab es ein Banner - und eine Eisbombe.

Zwei Jahre lang lebte der Eisbär Arktos mit seinem Bruder Nanuq und Artgenosse Sprinter in der Kanadalandschaft Yukon des Erlebnis Zoo Hannover. Aus dem verspielten Jungbären ist ein stattlicher Eisbär von über 400 Kilogramm geworden.

Nun hieß es Abschied nehmen. In Schottland soll Arktos sein Glück finden. Er wird in den Highland Wildlife Park gebracht. Wenn der Eisbär im nächsten Jahr dort heimisch geworden ist, wird er eine Bärendame kennenlernen.

Eisbär Arktos: Erdbeertorte mit Fisch zum Aschied

Eisbär Arktos: Erdbeertorte mit Fisch zum Abschied

Zuvor gab es während der offiziellen Fütterung am Montag aber noch ein besonderes Geschenk: Die Wärter spannten ein Banner mit der Aufschrift "Good-bye, Arktos" und schenkten dem Bären eine herzförmige rote Eistorte mit Erdbeeren und Fisch. Der Zoo hofft nun, dass er das Herz der Bärendame genauso schnell schmelzen lassen wird wie seine Eisbombe. 

sr

Finaltag bei den 53. Sixdays Bremen - Sieg für Kalz/Keisse

Finaltag bei den 53. Sixdays Bremen - Sieg für Kalz/Keisse

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Was die jüdische Küche zu bieten hat

So gefährlich sind Rippen-Verletzungen 

So gefährlich sind Rippen-Verletzungen 

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare