Einwohnerzahl in Deutschland gestiegen

Wiesbaden - Deutschland wird immer beliebter: Die Einwohnerzahl ist seit dem letzten Jahr leicht angestiegen. Das Statistische Bundesamt nennt Gründe für die Zuwanderung.

Die Zahl der Einwohner in Deutschland ist nach acht Jahren Rückgang erstmals wieder leicht gestiegen. Mehr als 81,80 Millionen Menschen lebten 2011 in Deutschland - gut 50 000 mehr als im Vorjahr. Das geht aus einer Hochrechnung des Statistischen Bundesamtes hervor, die am Freitag in Wiesbaden veröffentlicht wurde. Genaue Zahlen gibt es aber noch nicht. Hauptursache für das leichte Plus sind mehr Zuwanderer - vor allem aus Polen.

Das sind die beliebtesten Babynamen 2011

Das waren die beliebtesten Babynamen 2011

Seit Einführung der Arbeitnehmerfreizügigkeit im vergangenen Mai für acht Länder, die 2004 der EU beigetreten sind, ziehen jeden Monat durchschnittlich rund 28 000 Menschen aus diesen Staaten nach Deutschland. Insgesamt sind 2011 schätzungsweise 240 000 Menschen mehr nach Deutschland gekommen als weggezogen. Das ist die höchste Zahl seit zehn Jahren.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Alexander Zverev und Kohlschreiber in Melbourne weiter

Alexander Zverev und Kohlschreiber in Melbourne weiter

Ski-WM in St. Moritz: Glamouröse Bühne für Sportler

Ski-WM in St. Moritz: Glamouröse Bühne für Sportler

Party mit Peter Wackel & Co. bei den 53. Sixdays Bremen

Party mit Peter Wackel & Co. bei den 53. Sixdays Bremen

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare