Einwohnerzahl in Deutschland gestiegen

Wiesbaden - Deutschland wird immer beliebter: Die Einwohnerzahl ist seit dem letzten Jahr leicht angestiegen. Das Statistische Bundesamt nennt Gründe für die Zuwanderung.

Die Zahl der Einwohner in Deutschland ist nach acht Jahren Rückgang erstmals wieder leicht gestiegen. Mehr als 81,80 Millionen Menschen lebten 2011 in Deutschland - gut 50 000 mehr als im Vorjahr. Das geht aus einer Hochrechnung des Statistischen Bundesamtes hervor, die am Freitag in Wiesbaden veröffentlicht wurde. Genaue Zahlen gibt es aber noch nicht. Hauptursache für das leichte Plus sind mehr Zuwanderer - vor allem aus Polen.

Das sind die beliebtesten Babynamen 2011

Das waren die beliebtesten Babynamen 2011

Seit Einführung der Arbeitnehmerfreizügigkeit im vergangenen Mai für acht Länder, die 2004 der EU beigetreten sind, ziehen jeden Monat durchschnittlich rund 28 000 Menschen aus diesen Staaten nach Deutschland. Insgesamt sind 2011 schätzungsweise 240 000 Menschen mehr nach Deutschland gekommen als weggezogen. Das ist die höchste Zahl seit zehn Jahren.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Mugabe tritt nach Putsch erstmals wieder öffentlich auf

Mugabe tritt nach Putsch erstmals wieder öffentlich auf

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Josh Sargent in Bremen

Josh Sargent in Bremen

Meistgelesene Artikel

Frau zu Tode gefoltert - neuer Prozess

Frau zu Tode gefoltert - neuer Prozess

Mann verprügelt Polizisten mit Baseballschläger -  diese greifen zur Waffe

Mann verprügelt Polizisten mit Baseballschläger -  diese greifen zur Waffe

Tristes Wetter - buntes Treiben: Karnevalszeit hat begonnen

Tristes Wetter - buntes Treiben: Karnevalszeit hat begonnen

Streit um Geld? Mann soll Bruder und Schwägerin getötet haben

Streit um Geld? Mann soll Bruder und Schwägerin getötet haben

Kommentare