Corona-Pandemie

Einreise nach Deutschland: Welche regeln gelten nach dem Corona-Urlaub?

Bei der Einreise nach Deutschland wird an der deutsch-dänischen Grenze von der Bundespolizei stichprobenartig kontrolliert.
+
Bei einer Einreise nach Deutschland aus einem Hochrisikogebiet oder einem Virusvariantengebiet muss derzeit eine digitale Einreiseanmeldung vorgezeigt werden.

Nach Auslandsreisen gibt es wegen Corona beim Einreiseformular einiges zu beachten – brauche ich bei der Rückkehr nach Deutschland eine digitale Einreiseanmeldung?

Berlin – Seit Anfang August gelten in Deutschland neue Einreisebestimmungen aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie. Dabei gibt es einiges zu beachten, da die Länder in neue Kategorien eingeteilt wurden und auch einiges weggefallen ist beziehungsweise neu geregelt wurde.

Virus:Coronavirus
Genauer Name:SARS-CoV-2
Klassifikation:Viren
Krankheit:Covid-19 (Einstufung als Pandemie: 11. März 2020)
Erstmals aufgetreten:1. Dezember 2019 in Wuhan (China)

So gibt es beispielsweise seit Ende Juli keine „einfachen Risikogebiete“ mehr. Die Bundesregierung unterteilt seit 1. August nur noch in Länder, die entweder keine Risikogebiete, Hochrisikogebiet oder Virusvariantengebiet sind.

Einreise nach Deutschland: Einreiseformular oder Einreiseanmeldung nach dem Urlaub – „geimpft“, „genesen“ oder „getestet“

Für eine Einreise aus allen Ländern (also auch aus denen die kein Risikogebiet sind) gilt generell seit dem 1. August 2021, dass an der Grenze auf Verlangen entweder der Status „genesen“ oder „geimpft“ nachgewiesen werden muss; alternativ reicht bei einer ungeimpften Person auch ein negatives Testergebnis.

Dies gilt unabhängig von der Art des Verkehrsmittels, also auch bei Einreise mit dem PKW. Diese Regel gilt für alle, außer für Kinder unter 12 Jahren.

Einreiseformular nach Deutschland: Vor Rückkehr aus dem Urlaub braucht es einen Corona-Test oder PCR-Test

Der Test darf frühestens 48 Stunden (bei PCR-Test frühestens 72 Stunden) vor der Einreise erfolgen. Das Ergebnis muss auf Anforderung des Beförderers (etwa einer Fluggesellschaft) bei Abreise, der zuständigen Behörde bei Einreise oder bei einer Polizeikontrolle vorgelegt werden. Anerkannt werden derzeit folgende Tests: PCR-, LAMP- und TMA-Tests aus allen Staaten der EU und einigen weiteren Staaten sowie Antigen-Schnelltests aus allen Ländern, sofern sie die von der WHO empfohlenen Mindestkriterien erfüllen.

Wer aus einem Land einreist, das nicht als Risikogebiet ausgewiesen ist, was derzeit den größten Teil der Europäischen Union betrifft, muss keine weiteren Vorkehrungen treffen, sondern darf einfach einreisen. Wer allerdings aus einem Hochrisikogebiet oder einem Virusvariantengebiet aus nach Deutschland reist, der muss neben einem negativen Testergebnis oder dem Statuts „genesen“ beziehungsweise „geimpft“ auch die sogenannte digitale Einreiseanmeldung ausfüllen und auf Verlangen vorzeigen können.

Wann brauche ich eine Einreiseanmeldung? – Unterscheidung zwischen Hochrisiko- und Virusvariantengebiet

Doch, was ist ein Virusvarianten- beziehungsweise ein Hochrisikogebiet? Als Hochrisikogebiet definiert das Robert-Koch-Institut (RKI) ein Land oder eine Region, in der eine besonders hohe Inzidenz besteht. Mit dem Inzidenzwert werden die Infektionen im Zusammenhang mit Sars-CoV-2 erfasst, die in den vergangenen sieben Tagen stattfanden hochgerechnet auf 100.000 Einwohner.

Alternativ kann ein weiteres Kriterium sein, dass in dem betroffenen Land ein erhöhtes Risiko für eine Infektion mit dem Coronavirus vorliegt, erklärt dazu der Allgemeine Deutsche Automobil Club (ADAC). Ein Kriterium kann dafür etwa die Ausbreitungsgeschwindigkeit des Virus sein, alternativ auch eine nicht ausreichende oder verlässliche Datenlage in Bezug auf die Pandemie.

Als Virusvariantengebiet definiert das RKI ein Land oder eine Region, in dem eine Variante des Coronavirus vorkommt, die so in Deutschland noch nicht verbreitet auftritt. Darüber hinaus muss ungewiss sein, ob Impfstoffe oder eine überstandene Infektion keinen oder nur eingeschränkten Schutz gegenüber diesen Varianten bieten beziehungsweise schwere Krankheitsverläufe zu befürchten sind. Aktuell handelt es sich dabei allerdings lediglich um zwei Staaten: Brasilien und Uruguay.

Nach Aufenthalt in Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet ist eine digitale Einreiseanmeldung erforderlich

Nach einem Aufenthalt in einem Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet müssen Reiserückkehrer vor der Einreise zusätzlich die digitale Einreiseanmeldung ausfüllen. Im Anschluss der Anmeldung erhält die Person einen Nachweis über die Anmeldung, die auf Verlangen bei der Einreise vorgezeigt werden muss.

Ausgefüllt werden kann die Anmeldung frühestens drei Tage vor der geplanten Einreise nach Deutschland. Neben dem Nachweis über die Anmeldung, der an der Grenze vorgezeigt werden muss, erhält auch das jeweilige Gesundheitsamt eine Meldung über die Einreise der betreffenden Person – falls eine Quarantänepflicht vorliegt. Erfasst werden in der digitalen Einreiseanmeldung die Reise- und Kontaktdaten.

Einreise nach Deutschland: Digitale Einreiseanmeldung für Deutschland – „24-Stunden-Regelung“ in Corona-Hochrisikogebieten als Ausnahme

Doch wie immer gilt auch hier: keine Regel ohne Ausnahme. Denn, nicht alle die Einreisen müssen all diese Dinge vorlegen. Dies betrifft vor allen Dingen diejenige, die unter die sogenannte „24-Stunden-Regelung“ fallen. Wer sich weniger als 24 Stunden in einem Hochrisikogebiet aufgehalten hat, ist bei der Einreise nach Deutschland von der digitalen Einreiseanmeldung und der Quarantänepflicht befreit.

Er muss allerdings einen aktuellen Corona-Test, eine Impfung oder eine Genesung nachweisen können. Tagesausflügler, die sich weniger als 24 Stunden in einem Nicht-Risikogebiet aufgehalten haben, brauchen bei der Rückkehr nach Deutschland keinen Corona-Test oder Nachweis über eine Impfung oder Genesung. * kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Meistgelesene Artikel

Rauchen auf der Arbeit: Chef aus Neustadt schenkt Nichtrauchern Urlaub

Rauchen auf der Arbeit: Chef aus Neustadt schenkt Nichtrauchern Urlaub

Rauchen auf der Arbeit: Chef aus Neustadt schenkt Nichtrauchern Urlaub
Schwerster Unfall seit Jahren: Vier Tote auf der A5 - Polizei erklärt erste Details und einen Verdacht

Schwerster Unfall seit Jahren: Vier Tote auf der A5 - Polizei erklärt erste Details und einen Verdacht

Schwerster Unfall seit Jahren: Vier Tote auf der A5 - Polizei erklärt erste Details und einen Verdacht
Stephen Hawking machte unheilvolle Prognose für die Menschheit

Stephen Hawking machte unheilvolle Prognose für die Menschheit

Stephen Hawking machte unheilvolle Prognose für die Menschheit
„Mutti“ kommt nicht: Darum sagt Angela Merkel Nein zu Hamburg

„Mutti“ kommt nicht: Darum sagt Angela Merkel Nein zu Hamburg

„Mutti“ kommt nicht: Darum sagt Angela Merkel Nein zu Hamburg

Kommentare