Wer muss den Einsatz zahlen?

Eingeschlafen: Feuerwehr befreit Paar aus Kino

Ludwigsburg - Ausgerechnet bei einer Liebeskomödie ist ein Pärchen im Kino eingeschlafen und eingeschlossen worden. Nun wird geprüft, wer den Feuerwehr-Einsatz für die Befreiung bezahlen muss.

Daraufhin musste die Feuerwehr in Ludwigsburg (Baden-Würtemberg) eingreifen und den 29 Jahre alten Mann und seine 27-jährige Freundin mit der Drehleiter retten, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Bei der Saalkontrolle nach Filmende waren die beiden am Montagabend wohl übersehen worden. Wenig später schloss das Kino.

Nachdem die beiden keinen Ausgang gefunden hatten, riefen sie per Handy die Polizei. Die Beamten konnten den Kinobetreiber nicht erreichen. So musste die Feuerwehr anrücken. Ein Happy End war das aber noch nicht: Es werde geprüft, ob das Pärchen oder der Kinobetreiber den Einsatz bezahlen muss.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Weitere Überlebende aus verschüttetem Hotel gerettet

Weitere Überlebende aus verschüttetem Hotel gerettet

Promi-Auflauf in Kitzbühel: Die Bilder

Promi-Auflauf in Kitzbühel: Die Bilder

Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

„Boot 2017“: Das sind die Attraktionen

„Boot 2017“: Das sind die Attraktionen

Meistgelesene Artikel

Polizei rettet Kuscheltier nach Unfall von der Autobahn

Polizei rettet Kuscheltier nach Unfall von der Autobahn

Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall

Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall

Massenkarambolage auf vereister A1 - ein Toter

Massenkarambolage auf vereister A1 - ein Toter

Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs

Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs

Kommentare