Spektakulärer Prozess

Hat sie eine Vergewaltigung frei erfunden?

+
Die Angeklagte verdeckt am 25.04.2013 im Landgericht Darmstadt (Hessen) ihr Gesicht mit Papierblättern. Der 48-Jährigen Frau, die mit einer Falschaussage einen früheren Kollegen für fünf Jahre hinter Gitter gebracht hat, wird Freiheitsberaubung vorgeworfen.

Darmstadt - Spektakulärer Prozess: Eine Lehrerin steht wegen Falschaussage in einem Vergewaltigungs-Prozess vor Gericht. Der von ihr beschuldigte Kollege wurde nach fünf Jahren im Knast freigesprochen - und starb dann am Herzinfarkt.

Es ist eine Geschichte voller Tragik und schwerer Vorwürfe, Lügen und purer Verzweiflung: Mit einer erfundenen Vergewaltigung soll eine Lehrerin ihren Kollegen in Südhessen ins Gefängnis gebracht haben, die Haft musste der Mann komplett absitzen. Aber schon damals gab es Zweifel an den Vorwürfen. Nach dem spektakulären Freispruch seines mutmaßlichen Peinigers muss das angebliche Opfer nun für die rechtmäßig erwiesene Lüge gerade stehen. Doch zum Prozessauftakt in Darmstadt hielt die 48-Jährige am Donnerstag eisern an den Vorwürfen fest. „Die Tat habe ich sehr präsent im Gedächtnis“, sagte sie unter Tränen vor dem Landgericht. Wegen Freiheitsberaubung drohen ihr bis zu zehn Jahre Haft.

Die besondere Tragik des Falls: Horst Arnold, der frühere Kollege der Frau, hatte auch nach seiner Verurteilung 2002 zu fünf Jahren Haft stets seine Unschuld beteuert. Nur ein Jahr nach seinem Freispruch 2011 starb der frühere Biologielehrer im Saarland an einem Herzinfarkt - genau an dem Tag, an dem Ermittlungen gegen die jetzt angeklagte Frau abgeschlossen wurden. „Für mich gibt es da einen klaren Zusammenhang zwischen seinem Tod und dem Fall“, sagt sein Bruder Steffen Arnold am Rand der Darmstädter Verhandlung. „Er ist an der Geschichte schlicht kaputt gegangen.“

"Gehen davon aus, dass die ganze Geschichte frei erfunden ist"

Die Staatsanwaltschaft ist sich mittlerweile sicher: „Wir gehen davon aus, dass die ganze Geschichte frei erfunden ist.“ Die Frau könnte es auf den Posten des Biologielehrers abgesehen haben, wird vermutet. Das hatte auch das Kasseler Landgericht bei seinem Freispruch im Wiederaufnahmeverfahren 2011 so gesehen und die Geschichte als „von vorn bis hinten erfunden“ bezeichnet. Die Lehrerin sei in der Lage, „die aberwitzigsten Geschichten zu erfinden“. Viele ihrer Erzählungen seien eindeutig widerlegt worden.

„Wir sind überzeugt, dass das, was sie damals gesagt hat, in vollem Umfang korrekt gewesen ist“, widerspricht Verteidiger Torsten Rock. In der Vernehmung durch die Darmstädter Kammer zeigte sich die angeklagte Mandantin allerdings sehr unsicher. Sie erinnerte sich nicht mehr an Details von Vernehmungen, an Gespräche nach der Tat oder Einzelheiten aus ihrer Biografie, die sich nach ihrer Aussage vor allem aus drei gescheiterten Ehen, Umzügen, ungezählten Schulwechseln und Therapien zusammenzusetzen scheint.

An den kommenden sechs Verhandlungstagen dürfte auch der Prozess der Darmstädter Strafkammer eine Rolle spielen, die beim ersten Urteil gegen Horst Arnold die Sache völlig anders sah. In Darmstadt sei dem vermeintlichen Opfer geglaubt worden, obwohl ein „an sich kaum glaubhaftes Geschehen geschildert“ wurde, hatte Kassels Vorsitzender Richter Jürgen Dreyer 2011 kritisiert. Auch der damalige Richter muss in den Zeugenstand.

Gewalt in deutschen Gefängnissen ist Alltag

Gewalt in deutschen Gefängnissen ist Alltag

In deutschen Gefängnissen kommt es trotz aller Vorsichtsmaßnahmen immer wieder zu gewalttätigen Auseinandersetzungen oder Misshandlungen unter Häftlingen. Eine Auswahl: © dpa
September 2009 - Im badischen Offenburg misshandeln drei Häftlinge einen Gefangenen und verletzen ihn schwer. Die Verdächtigen bestreiten die Tat und behaupten, der Mann sei aus dem Hochbett gefallen. Dies stellt sich jedoch als Lüge heraus. © dpa
Oktober 2008 - Ein 25-Jähriger wird im Gefängnis von Schwäbisch Hall von drei Mitgefangenen in seiner Zelle gedemütigt. Die drei Männer gestehen im Prozess, ihr Opfer mit einem Kugelschreiber vergewaltigt zu haben. Zudem hatten sie ihm Haare und Augenbrauen abrasiert und mit einem Gürtel gepeitscht. © dpa
Mai 2008 - Im sächsischen Jugendgefängnis Regis-Breitingen nahe Leipzig quälen neun Insassen über Wochen einen 18-jährigen Mitgefangenen und versuchen, ihn in den Selbstmord zu treiben. Schließlich sollen einige von ihnen versucht haben, den 18-Jährigen zu erdrosseln. © dpa
März 2008 - In der Justizvollzugsanstalt Gelsenkirchen misshandeln zwei 25 und 26 Jahre alte Häftlinge zwei Mitgefangene körperlich und sexuell. Eines ihrer Opfer sollen sie aufgefordert haben, sich zu erhängen. © dpa
Januar 2008 - In der JVA Celle-Salinenmoor in Niedersachsen wird ein 28 Jahre alter Häftling von zwei 28 und 33 Jahre alten Zellengenossen mit Tritten und Schlägen lebensgefährlich verletzt. Zudem soll der 33-Jährige das Opfer vergewaltigt haben. © dpa
Februar 2007 - Über drei Tage hinweg wird in der Jugendanstalt Schleswig ein 19-Jähriger von Mitgefangenen körperlich misshandelt und gedemütigt. © dpa
Dezember 2006 - Am zweiten Weihnachtstag wird einem Strafgefangenen der JVA Aachen von Mithäftlingen “der Prozess gemacht“, weil er ihnen Tabak schuldet. Infolge von Schlägen und Fußtritten erleidet das Opfer neben Schädel-, Rippen- und Nierenprellungen einen Trommelfellriss. © dpa
November 2006 - In der Justizvollzugsanstalt Siegburg misshandeln und vergewaltigen zwei damals 17 und 20 Jahre alte Gefangene einen 20- jährigen Mithäftling über viele Stunden in der gemeinsamen Zelle. Schließlich erhängen sie ihn an einer Toilettentür, um einen Selbstmord vorzutäuschen. © dpa

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Meistgelesene Artikel

RKI erhält falsche Zahlen: Diskussion um Leitkriterium für Corona-Regeln

RKI erhält falsche Zahlen: Diskussion um Leitkriterium für Corona-Regeln

RKI erhält falsche Zahlen: Diskussion um Leitkriterium für Corona-Regeln
Corona trotz Impfung: Diese Symptome sprechen für eine Infektion

Corona trotz Impfung: Diese Symptome sprechen für eine Infektion

Corona trotz Impfung: Diese Symptome sprechen für eine Infektion
„Freedom Day“: SPD und Grüne lehnen Ende der Corona-Regeln ab

„Freedom Day“: SPD und Grüne lehnen Ende der Corona-Regeln ab

„Freedom Day“: SPD und Grüne lehnen Ende der Corona-Regeln ab
Stephen Hawking machte unheilvolle Prognose für die Menschheit

Stephen Hawking machte unheilvolle Prognose für die Menschheit

Stephen Hawking machte unheilvolle Prognose für die Menschheit

Kommentare