Notruf gewählt

Einbrecherin scheitert an blutender Nase

Brühl - Ihre Dummheit machte es der Polizei leicht: Bei einem Einbruch hat sich eine Frau extrem ungeschickt angestellt. Weil sie zudem auch noch wehleidig war, ließ sie sich freiwillig schnappen.

Eine gescheiterte Einbrecherin hat in Brühl bei Köln den Notruf gewählt, weil sie sich beim Aufbrechen eines Fensters verletzt hatte. Die 48-Jährige saß stark betrunken und blutend auf einem Bett im aufgebrochenen Haus, als die Rettungskräfte eintrafen, wie ein Polizeisprecher am Freitag berichtete.

Beim Eindrücken des Fensters war sie am Donnerstagabend abgerutscht und mit der Nase auf der Fensterbank aufgeschlagen. Das Nasenbluten entsetzte die nicht vorbestrafte Kölnerin so sehr, dass sie den Notruf 112 der Feuerwehr wählte.

dpa

Rubriklistenbild: © obs/Nicht bei mir

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Meistgelesene Artikel

Polizei rettet Kuscheltier nach Unfall von der Autobahn

Polizei rettet Kuscheltier nach Unfall von der Autobahn

Massenkarambolage auf vereister A1 - ein Toter

Massenkarambolage auf vereister A1 - ein Toter

Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus

Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus

Kind wollte sich angeblich selbst versteigern

Kind wollte sich angeblich selbst versteigern

Kommentare