Einbrecher überlebt Sturz aus viertem Stock

+
Die Polizei hat den Einbrecher - samt dreier mutmaßlicher Komplizen - am Tatort festgenommen. 

Mainz - Ein Einbrecher hat den Sturz aus dem vierten Stock eines Mainzer Wohnhauses mit Platzwunden am Kopf und gebrochenen Fußknöcheln überlebt.

Nach Polizeiangaben vom Dienstag war der 36- Jährige am Montag an der Fassade des Wohnhauses hinaufgeklettert, wo er sich in Höhe des vierten Stocks wohl in ein offenes Fenster hangeln wollte. Dabei sei er vermutlich abgerutscht und auf die Straße gefallen, sagte ein Polizeisprecher. “Da kann man fast sagen, dass der wie eine Katze da unten aufgeschlagen ist.“

Nach der Einlage rappelte sich der Mann auf und lief davon. Wegen seiner Verletzungen kam er aber nicht weit - die von einem Zeugen alarmierten Polizisten konnten ihn festnehmen. Sie stellten auch drei mutmaßliche Komplizen des 36-Jährigen, die an der Haustür gewartet hatten.

dpa

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Treckertreffen in Dreeke

Treckertreffen in Dreeke

Meistgelesene Artikel

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Kommentare