Dummes Missgeschick

Einbrecher muss die Polizei rufen

Bonn - Einem Einbrecher ist in Bonn ein dummes Missgeschick unterlaufen. Dem Langfinger blieb nichts anderes übrig, als sich in seiner hilflosen Lage zerknirscht an die Polizei zu wenden.

Der Mann war in ein Haus eingedrungen und hatte sich schon Beute zur Seite gelegt, wie die Polizei am Montag mitteilte. Als er dann noch einen Abstellraum durchsuchte, schlug hinter ihm die Tür zu - und ließ sich wegen eines Defektes nicht mehr öffnen. Vertrauensvoll telefonierte der wegen Eigentumsdelikten polizeibekannte Mann die Beamten herbei. Die befreiten ihn aus der Kammer, protokollierten seine Tat und setzten ihn dann auf freien Fuß.

dpa

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

Meistgelesene Artikel

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mit mehr als 30 Grad: Der Hochsommer kommt!

Mit mehr als 30 Grad: Der Hochsommer kommt!

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Diese Bedeutung hat Christi Himmelfahrt

Diese Bedeutung hat Christi Himmelfahrt

Kommentare