Einbrecher findet fünf Jahre alte Leiche

Hagen - Eine böse Überraschung hat ein Einbrecher in Hagen erlebt. Als er die Wohnung einer Rentnerin aufbrach, fand er die seit fünf Jahren unentdeckte Leiche.

Die Frau aus Hagen lag in einer völlig vermüllten Wohnung vor dem Fernseher, wie ein Polizeisprecher am Montag mitteilte. “Letzte Schriftstücke stammen aus dem Frühjahr 2007 und die Obduktion bestätigte den Verdacht, dass die Tote seit etwa fünf Jahren dort lag.“ Demnach wäre sie im Alter von 66 Jahren gestorben.

Die Polizei sprach von einer “Messie-Wohnung“. Hinweise auf ein Verbrechen liegen nicht vor, wie der Sprecher berichtete. “Miete und Nebenkosten wurden regelmäßig vom Konto der 71-Jährigen abgebucht, vermisst hatte sie offenbar niemand.“ Der Einbrecher habe wohl die Tür eingetreten und sich so Zugang zu der Wohnung verschafft. Nachbarn hatten einen Knall im Flur gehört und die Polizei alarmiert. Der Einbrecher war schon verschwunden, als die Polizei kam.

dpa

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?

Betrunkener rast in Berlin in Tram-Haltestelle und tötet wartende Frau

Betrunkener rast in Berlin in Tram-Haltestelle und tötet wartende Frau

Anschnallgurt als Retter - Mehrere Verletzte bei Unfall in Südhessen

Anschnallgurt als Retter - Mehrere Verletzte bei Unfall in Südhessen

Fußgänger von Traktor überrollt - tot

Fußgänger von Traktor überrollt - tot

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion