Ehemann schubst Frau vor einfahrenden Zug

+
In Wuppertal hat ein 43-Jähriger seine Frau (39) vor eine S-Bahn geschubst. (Archivbild)

Wuppertal - Ein 43-jähriger Mann hat seine Ehefrau in einem Wuppertaler Bahnhof offenbar absichtlich vor eine einfahrende S-Bahn geschubst.

Die 39-Jährige fiel ins Gleisbett, konnte sich aber in letzter Sekunde in Sicherheit bringen, wie die Polizei am Freitag berichtete. Sie erlitt Prellungen und einen Schock. Gegen den Mann ermittelt die Staatsanwaltschaft nun wegen eines versuchten Tötungsdelikts.

Nach dem Vorfall flüchtete der 43-Jährige laut Polizei zu Fuß über die Gleise. Zahlreiche Streifenwagen und ein Hubschrauber beteiligten sich daraufhin an den umfangreichen Fahndungsmaßnahmen. Gegen 11.30 Uhr konnte der 43-Jährige schließlich auf dem Gelände eines Bogenschießvereins widerstandslos festgenommen werden. Ein Zeuge hatte ihn dort in einem Gebüsch entdeckt und die Polizei informiert. Der Zugverkehr am Bahnhof Wuppertal-Sonnborn musste vorübergehend eingestellt werden.

AP

So ergreifend war das erste Spiel von Chapecoense nach dem Flugzeug-Absturz

So ergreifend war das erste Spiel von Chapecoense nach dem Flugzeug-Absturz

Weltweit protestieren Millionen gegen Trump

Weltweit protestieren Millionen gegen Trump

Bilder der Anti-Trump-Demos: Proteste von Millionen und zahlreichen Promis

Bilder der Anti-Trump-Demos: Proteste von Millionen und zahlreichen Promis

Bilder: So feierten die Promis auf dem Filmball

Bilder: So feierten die Promis auf dem Filmball

Meistgelesene Artikel

Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar

Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar

Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall

Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall

Kind wollte sich angeblich selbst versteigern

Kind wollte sich angeblich selbst versteigern

Nicht nur für die Couch: Wissenswertes über die Jogginghose

Nicht nur für die Couch: Wissenswertes über die Jogginghose

Kommentare