Er verging sich an Schülerin

Ehemaliger Lehrer wegen Missbrauch verurteilt

+
Der ehemalige Lehrer Frank C. im Gerichtssaal in Neuwied.

Neuwied - Weil er einer Schülerin die in die Bikinihose gegriffen hat, muss ein früherer Lehrer eine Geldstrafe und Schadenersatz zahlen. Es war nicht sein erster Auftritt vor Gericht.

Weil er einer Schülerin die in die Bikinihose gegriffen hat, muss ein früherer Lehrer eine Geldstrafe und Schadenersatz zahlen. Das Amtsgericht Neuwied verurteilte den 38 Jahre alten, mittlerweile aus dem Schuldienst entlassenen Lehrer am Freitag wegen sexuellen Missbrauchs Schutzbefohlener zu insgesamt 4050 Euro Strafe. Der jungen Frau muss der Mann 2000 Euro Schadenersatz zahlen. Er hatte den Vorfall eingeräumt.

Der frühere Pädagoge einer Hauptschule im Kreis Neuwied stand schon einmal vor Gericht, weil er 2007 mehrfach Sex mit einer damals 14-jährigen Schülerin hatte. Das Oberlandesgericht (OLG) sprach ihn in diesem Fall aber frei, da der Mann nur Vertretungslehrer gewesen sei. Daher habe kein Obhutsverhältnis und keine gesetzliche Grundlage einer Verurteilung bestanden. Der Fall hatte bundesweit für Aufsehen und für Diskussionen über eine Verschärfung des Strafrechts gesorgt.

dpa

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Meistgelesene Artikel

Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar

Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar

Betrunken mit Segway gefahren - Führerschein weg und Geldstrafe

Betrunken mit Segway gefahren - Führerschein weg und Geldstrafe

Jugend auf Droge? Mehr Rauschgift-Delikte an Schulen

Jugend auf Droge? Mehr Rauschgift-Delikte an Schulen

Berliner Polizei: Emotionale Botschaft nach Steinwürfen

Berliner Polizei: Emotionale Botschaft nach Steinwürfen

Kommentare