Ehemaliger Häftling rächt sich an Zeugen

Hammelburg - Späte Rache: Ein verurteilter Verbrecher hat sich an einem Zeugen gerächt, dessen Aussage ihn vor Jahren ins Gefängnis gebracht hatte. Dem einstigen Zeugen spielte der Täter übel mit.

Der 45-jährige Täter, der wegen gefährlicher Körperverletzung und Vergewaltigung mehrere Jahre in Haft saß, und zwei Komplizen schlugen den heute 53-jährigen Zeugen bei einem Überfall brutal zusammen und beraubten ihn, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Einen Freund des Mannes, der gerade zu Besuch war, nahm das Trio während des Überfalls am Dienstag kurzzeitig als Geisel. Der 53-Jährige aus Hammelburg in Unterfranken kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. Sein 48 Jahre alter Bekannter blieb unverletzt.

Die drei mutmaßlichen Täter konnten festgenommen werden. Gegen sie wurden Ermittlungsverfahren wegen gemeinschaftlichen Raubes, gefährlicher Körperverletzung und Freiheitsberaubung eingeleitet. Das Motiv für den Überfall liegt laut Polizei vermutlich in der Zeugenaussage des heute 53-Jährigen vor sieben Jahren, in deren Folge der heute 45-Jährige verurteilt worden war.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Winter auf Poel: Angelfahrten und Schatzsuche

Winter auf Poel: Angelfahrten und Schatzsuche

Kompakte Knipsen: Was sie noch besser können als Smartphones

Kompakte Knipsen: Was sie noch besser können als Smartphones

Bei "Valletta 2018" feiert ganz Malta

Bei "Valletta 2018" feiert ganz Malta

Robust und schnittverträglich: Berberitze als Buchs-Ersatz

Robust und schnittverträglich: Berberitze als Buchs-Ersatz

Meistgelesene Artikel

Polizei in Erfurt schießt auf flüchtige Verdächtige - ein Verletzter

Polizei in Erfurt schießt auf flüchtige Verdächtige - ein Verletzter

Millionenklage nach Legionellen: Siepmann gegen Warsteiner Brauerei

Millionenklage nach Legionellen: Siepmann gegen Warsteiner Brauerei

Vermisste Katharina tot, Ex-Partner in Haft - gab es Streit ums Kind?

Vermisste Katharina tot, Ex-Partner in Haft - gab es Streit ums Kind?

Ehefrau mit 29 Messerstichen getötet - Mordprozess in Karlsruhe

Ehefrau mit 29 Messerstichen getötet - Mordprozess in Karlsruhe

Kommentare