Ehefrau mit Hammer erschlagen: Mann verurteilt

Darmstadt - Wegen einer tödlichen Hammer-Attacke auf seine Ehefrau ist ein 51 Jahre alter Mann in Darmstadt zu zwölf Jahren Haft verurteilt worden.

Das Landgericht verhängte die Strafe am Freitag wegen Totschlags. Mordmerkmale hätten nicht festgestellt werden können, sagte eine Gerichtssprecherin. Die Staatsanwaltschaft hatte lebenslange Haft wegen Mordes gefordert. Der 51-Jährige hatte zu Prozessbeginn gestanden, seine Ehefrau im Oktober vergangenen Jahres mit dem Hammer umgebracht zu haben. Die Anklage ging von mindestens 30 Schlägen aus.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Meistgelesene Artikel

Rauchen auf der Arbeit: Chef aus Neustadt schenkt Nichtrauchern Urlaub

Rauchen auf der Arbeit: Chef aus Neustadt schenkt Nichtrauchern Urlaub

Rauchen auf der Arbeit: Chef aus Neustadt schenkt Nichtrauchern Urlaub
Stephen Hawking machte unheilvolle Prognose für die Menschheit

Stephen Hawking machte unheilvolle Prognose für die Menschheit

Stephen Hawking machte unheilvolle Prognose für die Menschheit
Schwerster Unfall seit Jahren: Vier Tote auf der A5 - Polizei erklärt erste Details und einen Verdacht

Schwerster Unfall seit Jahren: Vier Tote auf der A5 - Polizei erklärt erste Details und einen Verdacht

Schwerster Unfall seit Jahren: Vier Tote auf der A5 - Polizei erklärt erste Details und einen Verdacht
„Mutti“ kommt nicht: Darum sagt Angela Merkel Nein zu Hamburg

„Mutti“ kommt nicht: Darum sagt Angela Merkel Nein zu Hamburg

„Mutti“ kommt nicht: Darum sagt Angela Merkel Nein zu Hamburg

Kommentare