Ehe-Tragödie: Dreifache Mutter erstochen

Karlsruhe - Bei einer Ehetragödie ist eine dreifache Mutter in Bruchsal von ihrem Mann erstochen worden.

Der 29-jährige mutmaßliche Täter stellte sich in der Nacht zum Samstag selbst den Behörden, wie Polizei und Staatsanwaltschaft Karlsruhe berichteten. Nach eigenen Angaben hatte er seine schlafende 30-jährige Ehefrau in der gemeinsamen Wohnung zunächst gewürgt und dann mit mehreren Messerstichen getötet. Das Paar hatte zwei gemeinsame Kinder im Alter von sechs Wochen und einem Jahr sowie ein achtjähriges Kind aus einer früheren Beziehung der Mutter. Die Kinder wurden von der Polizei unverletzt und schlafend in der Wohnung angetroffen und bei Verwandten untergebracht. Das Tatmotiv war zunächst unklar.

ap

Obama grenzt sich von Trump ab - ohne ihn zu erwähnen

Obama grenzt sich von Trump ab - ohne ihn zu erwähnen

Entwarnung nach Großeinsatz in Manchester

Entwarnung nach Großeinsatz in Manchester

Kreisverbandsschützenfest in Oerdinghausen

Kreisverbandsschützenfest in Oerdinghausen

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Meistgelesene Artikel

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Kommentare