Ehe-Tragödie: Dreifache Mutter erstochen

Karlsruhe - Bei einer Ehetragödie ist eine dreifache Mutter in Bruchsal von ihrem Mann erstochen worden.

Der 29-jährige mutmaßliche Täter stellte sich in der Nacht zum Samstag selbst den Behörden, wie Polizei und Staatsanwaltschaft Karlsruhe berichteten. Nach eigenen Angaben hatte er seine schlafende 30-jährige Ehefrau in der gemeinsamen Wohnung zunächst gewürgt und dann mit mehreren Messerstichen getötet. Das Paar hatte zwei gemeinsame Kinder im Alter von sechs Wochen und einem Jahr sowie ein achtjähriges Kind aus einer früheren Beziehung der Mutter. Die Kinder wurden von der Polizei unverletzt und schlafend in der Wohnung angetroffen und bei Verwandten untergebracht. Das Tatmotiv war zunächst unklar.

ap

Das könnte Sie auch interessieren

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Erntefest im Kindergarten Scholen

Erntefest im Kindergarten Scholen

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf Winterzeit umgestellt?

Gladbecker Geiselnehmer Rösner will auch aus dem Knast

Gladbecker Geiselnehmer Rösner will auch aus dem Knast

Schlüssel verloren - Mann bleibt kopfüber in Abfluss stecken 

Schlüssel verloren - Mann bleibt kopfüber in Abfluss stecken 

Fenstersturz-Prozess: Lego-Modell hilft Angeklagten

Fenstersturz-Prozess: Lego-Modell hilft Angeklagten

Kommentare