Dumm gelaufen: Flucht in die Festnahme

Berlin - Ausgerechnet in eine Bank und das auch noch mit der Pistole in der Hand sind zwei Kleinkriminelle in Berlin geflüchtet. Dabei wollten sie die Bank gar nicht ausrauben.

Als sie den fatalen Irrtum bemerkten, liefen sie der alarmierten Polizei am Ausgang direkt in die Arme, wie diese am Montag berichtete. Nun haben sie ein Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung mit Waffen und Verstoßes gegen das Waffengesetz am Hals. Ihr Schicksal nahm seinen Lauf, als ein Hausmeister in “seinem“ Moabiter Hausflur einen lauten Streit vernahm und ihn schlichten wollte. Daraufhin bedrohten ihn die beiden Männer mit der Waffe. Der Hausmeister schlug mit der Harke zurück, die er wegen herbstlicher Gartenarbeit gerade zur Hand hatte, woraufhin die beiden Männer flüchteten - geradewegs in die Bank.

 

AP

Rubriklistenbild: © dpa

Manchester-Attentäter war wahrscheinlich in Syrien

Manchester-Attentäter war wahrscheinlich in Syrien

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Meistgelesene Artikel

Soldat stirbt bei Schießübung: Hatte er eine Warnung abgegeben?

Soldat stirbt bei Schießübung: Hatte er eine Warnung abgegeben?

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Kommentare