Sauerland will Erklärung abgeben - kein Rücktritt

+
Nach der Katastrophe bei der Loveparade hat die Duisburger SPD Oberbürgermeister Adolf Sauerland (CDU, Foto) zum Rücktritt aufgefordert.

Duisburg - Nach tagelangen Rücktrittsforderungen wegen der Loveparade-Katastrophe will Duisburgs Oberbürgermeister Adolf Sauerland (CDU) noch an diesem Montag eine persönliche Erklärung abgeben.

Das teilte Stadtsprecher Josip Sosic mit. Details nannte er nicht. Nach dpa-Informationen will Sauerland aber nicht seinen sofortigen Rücktritt bekanntgeben.

Gedenken an die Opfer der Loveparade

Gedenken an die Opfer der Loveparade

Die Duisburger SPD hat am Montag Sauerlands sofortigen Rücktritt gefordert. Die Linke im Rat hat bereits einen Abwahlantrag gestellt. Eine Abstimmung darüber im Stadtrat noch im August ist aber wegen der Ferienzeit sehr unwahrscheinlich. Viele Ratsmitglieder sind verreist.

Sauerland wird vorgeworfen, die Veranstaltung gegen den Widerstand von Fachbeamten durchgesetzt zu haben, weil er den Imageerfolg für seine Stadt wollte.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?

Anschnallgurt als Retter - Mehrere Verletzte bei Unfall in Südhessen

Anschnallgurt als Retter - Mehrere Verletzte bei Unfall in Südhessen

Fußgänger von Traktor überrollt - tot

Fußgänger von Traktor überrollt - tot

Gladbecker Geiselnehmer Rösner will auch aus dem Knast

Gladbecker Geiselnehmer Rösner will auch aus dem Knast

Kommentare