Fatale Fahrrad-Flucht

Der Titel "Dümmster Räuber des Tages" geht an...

Hildesheim - Ein Straßenräuber in Hildesheim hat sich bei seiner Flucht auf dem Fahrrad so ungeschickt angestellt, dass die Polizei leichtes Spiel bei der Fahndung hatte.

Der 31-Jährige hatte auf offener Straße eine Rentnerin überfallen und ihr die Handtasche entrissen. Als er mit dem Fahrrad flüchtete, rief sein 81 Jahre altes Opfer um Hilfe. Der Mann drehte sich darauf noch einmal nach  um - und übersah dabei eine Straßenlaterne. Er krachte gegen den Pfosten, stürzte, verlor dabei einen an ihn adressierten Brief samt Namen und Adresse und flüchtete zu Fuß weiter.

Die Polizei brauchte ihn später nur noch zuhause aufzusuchen und festzunehmen.

Der 31-Jährige, der ein Geständnis ablegte und Geldnot als Tatmotiv nannte, wartet seit der Tat im September in Untersuchungshaft auf seinen Prozess, wie die Staatsanwaltschaft am Mittwoch mitteilte. Die Handtasche samt Inhalt erhielt die Rentnerin schon kurz nach dem Überfall zurück.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Vater will Sohn aus Wasser retten - und stirbt dabei selbst

Vater will Sohn aus Wasser retten - und stirbt dabei selbst

Kommentare