Drogenalarm wegen Anti-Marder-Einsatz im Motorraum

+
Marder sind Feinde im Motorraum.

Gau-Bickelheim - Ihr Einsatz gegen Marder im Motorraum hat einem 77-jährigen Wohnmobilbesitzer und seiner Ehefrau auf der Autobahn Koblenz-Speyer eine Rauschgiftkontrolle eingebracht.

Nach Polizeiangaben vom Montag hatte ein Autofahrer bei einer Pause auf der Rastanlage Hunsrück mehrere Personen beobachtet, die verdächtige weiße Tütchen im Motorraum des Wohnmobils versteckten. Weil er vermutete, dass Rauschgiftschmuggler am Werk seien, alarmierte er die Polizei.

Eine Zivilstreife passte die vermeintlichen Übeltäter aus Aachen auf einem Rastplatz bei Gau-Bickelheim (Rheinland-Pfalz) ab. Bei der Überprüfung des Motorraums entdeckten die Fahnder die vermeintlich brisanten Tütchen, die allerdings keinerlei Drogen enthielten. Stattdessen fielen Hundehaare heraus, die der Fahrer im Motorraum verteilt hatte, um Marder von den Kabeln fernzuhalten.

dpa

Abstimmungen über Erdogans Präsidialsystem beginnen

Abstimmungen über Erdogans Präsidialsystem beginnen

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Mini Countryman: Die Unschuld vom Lande

Mini Countryman: Die Unschuld vom Lande

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache

Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Kommentare