„Mit Schnuller im Mund und Töpfchen um den Hals“

Dreijähriger steckt mit Kopf im Töpfchen fest - Feuerwehr rückt aus

Die Mainzer Feuerwehr hat einen Dreijährigen befreit, der mit seinem Kopf im Toilettendeckel seines Töpfchens feststeckte.

Mainz - Die besorgte Mutter hatte am Montag die Feuerwehr verständigt, weil ihr Sohn mit seinen Kopf nicht mehr herauskam, wie die Feuerwehr berichtete. „Mit Schnuller im Mund und Töpfchen um den Hals“ trafen die Feuerwehrmänner den Jungen an. Das Kind und seine Eltern seien jedoch völlig entspannt gewesen.

Mit einem Seitenschneider hätten die Feuerwehrmänner den Kunststoff des Töpfchens durchtrennt. Der befreite Junge habe sofort begeistert von seinem Feuerwehrauto erzählt. „Und uns war klar, wir hatten einen neuen Feuerwehr-Fan für uns begeistern können“, heißt es im Bericht der Einsatzkräfte. Die Aktion habe noch einen Lerneffekt gehabt: „Töpfchen ist jetzt out, es wird jetzt nur noch auf die Toilette für Große gegangen.“

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Queen feiert 92. Geburtstag mit vielen Stars

Queen feiert 92. Geburtstag mit vielen Stars

Sternfahrt der Blue Nights macht Halt in Hassel

Sternfahrt der Blue Nights macht Halt in Hassel

Zahl der Straftaten 2017 um fast 10 Prozent gesunken

Zahl der Straftaten 2017 um fast 10 Prozent gesunken

Mindestens 25 Tote bei Protesten in Nicaragua

Mindestens 25 Tote bei Protesten in Nicaragua

Meistgelesene Artikel

Nachdem er auf Polizisten feuerte: 38-Jähriger stirbt bei Schusswechsel mit dem SEK

Nachdem er auf Polizisten feuerte: 38-Jähriger stirbt bei Schusswechsel mit dem SEK

Vergewaltigung im Gladbacher Sonderzug: Warum findet die Vernehmung nicht am Dienstag statt?

Vergewaltigung im Gladbacher Sonderzug: Warum findet die Vernehmung nicht am Dienstag statt?

Eine alte Kühltruhe sollte auf den Müll, doch nun ermittelt die Polizei

Eine alte Kühltruhe sollte auf den Müll, doch nun ermittelt die Polizei

Riesen-Razzia mit 1500 Polizisten gegen Rotlicht-Bande: Drei Beschuldigte in U-Haft

Riesen-Razzia mit 1500 Polizisten gegen Rotlicht-Bande: Drei Beschuldigte in U-Haft

Kommentare