Drei Männer sterben bei Arbeitsunfall

Wittenberg - Drei Männer sind am Mittwochabend bei einem Arbeitsunfall auf dem Fabrikgelände der Stickstoffwerke Piesteritz in Wittenberg (Sachsen-Anhalt) ums Leben gekommen.

Nach Angaben des Unternehmenssprechers waren die Männer bei Instandhaltungsarbeiten eingesetzt. Wie es zu dem Arbeitsunfall kam, konnte weder der Sprecher des Unternehmens, Joachim Haegert, noch die Polizei in Wittenberg sagen. „Die genauen Umstände des Arbeitsunfalls werden derzeit untersucht“, sagte ein Polizist.

Die Stickstoffwerke Piesteritz sind nach eigenen Angaben der größte Ammoniak- und Harnstoffhersteller Deutschlands. Sie gehören dem tschechischen Konzern Agrofert und beschäftigen derzeit rund 800 Mitarbeiter.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Besonderes Flair: Sightseeing in den schönsten Straßen der Welt

Besonderes Flair: Sightseeing in den schönsten Straßen der Welt

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Konzert in Manchester

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Konzert in Manchester

Sanierung der A1 nach Gefahrgut-Unfall

Sanierung der A1 nach Gefahrgut-Unfall

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Meistgelesene Artikel

Horror-Unfall: Windradflügel durchbohrt Lkw bei Auffahrunfall

Horror-Unfall: Windradflügel durchbohrt Lkw bei Auffahrunfall

Soldat stirbt bei Schießübung: Hatte er eine Warnung abgegeben?

Soldat stirbt bei Schießübung: Hatte er eine Warnung abgegeben?

Regionalexpress rammt Lkw - ein Toter und elf Verletzte

Regionalexpress rammt Lkw - ein Toter und elf Verletzte

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Kommentare