Beinbruch im Wildpark Hanau

Drama um Elch-Baby Herbert rührt zu Tränen

+
Der kleine Elchbulle Herbert hat sich sein Bein gebrochen.

Hanau - Drama im hessischen Wildpark Hanau: Der wenige Wochen alte Elch Herbert hat sich ein Bein gebrochen und rührt Tierpfleger und Kindergartenkinder zu Tränen.

Sie habe es nicht übers Herz gebracht, das Tier einschläfern zu lassen, sagte Tierpflegemeisterin Hanna Patek am Dienstag. Der Elch-Bulle wurde betäubt und das gebrochene, rechte Hinterbein geschient.

Tränen bei Kindergartengruppe

Dass sich kleine Elche ein Bein brechen, komme selten vor, sagte Patek. „Herbert ist im Gehege wohl unglücklich gestürzt.“ Elch Herbert, mit Hägar als Zwilling zur Welt gekommen, wimmerte lauthals, rief nach seiner Mutter und seinem Bruder. Das 15 Kilogramm schwere Tier humpelte auf drei Beinen durch das Gehege und fiel immer wieder um. Kinder einer Kindergartengruppe, die zu Besuch war, weinten bei dem herzzerreißenden Anblick.

dpa

Die schrägsten Tiere der Welt

Die schrägsten Tiere der Welt

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken

Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare