Fahrgäste und Fahrer unverletzt

Doppeldeckerbus ausgebrannt - 300.000 Euro Schaden

+
Feuerwehrleute vor dem Wrack des ausgebrannten Busses.

Berlin - Ein immenser Schaden ist bei dem Brand eines Doppeldeckerbusses in Berlin entstanden. Verletzt wurde dabei niemand.

Der Schaden sieht gewaltig aus: Ein Doppeldecker-Bus der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) ist in der Nacht zum Samstag komplett ausgebrannt. Der Busfahrer und die beiden Fahrgäste konnten sich rechtzeitig ins Freie retten, wie die Polizei mitteilte. Verletzt wurde niemand. Vermutlich war die Brandursache ein technischer Defekt, sagte eine Polizeisprecherin. Ein solcher Bus kostet laut BVG mehr als 300 000 Euro. Ein Motorbrand habe das Feuer nicht ausgelöst. Vermutlich habe etwas in der Elektrik nicht gestimmt.

dpa

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

So bereitete sich Washington auf Trumps Vereidigung vor

So bereitete sich Washington auf Trumps Vereidigung vor

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Das ist der BVB

Das ist der BVB

Meistgelesene Artikel

Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs

Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Polizei rettet Kuscheltier nach Unfall von der Autobahn

Polizei rettet Kuscheltier nach Unfall von der Autobahn

Kommentare