Bericht: Mordanklage gegen Schläger von Solln

+
Der Manager Dominik Brunner wurde am am 12. September 2009 auf dem Bahnhof Solln zu Tode geprügelt. Er hatte zuvor vier Jugendliche beschützt.

München - Markus Sch. und Sebastian L. haben den Manager Dominik Brunner am Münchner Bahnhof Solln zu Tode geprügelt. Laut eines Medienberichts hat die Staatsanwaltschaft nun Anklage wegen Mordes erhoben.

Lesen Sie dazu auch:

Beschuldigter im Fall Dominik Brunner will reden

Gegen die Schläger vom Münchner S-Bahnhof Solln hat die Staatsanwaltschaft nach Informationen der “Süddeutschen Zeitung“ Anklage wegen Mordes erhoben. Markus Sch. und Sebastian L. müssen sich für den Tod des Managers Dominik Brunner vor der Jugendkammer des Landgerichts München I verantworten, berichtet die Zeitung in ihrer Donnerstagausgabe. Der Prozess werde voraussichtlich im Frühjahr beginnen.

Die jungen Männer sollen am 12. September 2009 den 50-Jährigen Brunner auf dem Bahnsteig mit Tritten und Schlägen so schwer verletzt haben, dass er wenig später starb. Brunner hatte versucht, vier Schüler zu beschützen, die von den Angeklagten bedroht worden waren.

dpa

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Textilien im Rausch der Individualisierung

Textilien im Rausch der Individualisierung

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

Meistgelesene Artikel

Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache

Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Kommentare