Hochhaus brennt: 134 Bewohner evakuiert

Dietzenbach - Wegen eines Feuers in einem Hochhaus in Hessen mussten am frühen Samstagmorgen 134 Bewohner das Gebäude verlassen.

Ein Bewohner kam mit einer Rauchvergiftung in eine Klinik, wie die Polizei in Offenbach berichtete. Ein 30 Jahre alter Mieter des Hauses in Dietzenbach hatte die Polizei alarmiert, seine Wohnung im dritten Obergeschoss brenne lichterloh. Die Feuerwehr verhinderte ein Übergreifen der Flammen auf weitere Etagen. 27 Wohnungen waren am Vormittag wegen des Qualms nicht bewohnbar. Die Brandursache und die Schadenshöhe standen zunächst nicht fest.

dpa

Weitere Überlebende aus verschüttetem Hotel gerettet

Weitere Überlebende aus verschüttetem Hotel gerettet

Promi-Auflauf in Kitzbühel: Die Bilder

Promi-Auflauf in Kitzbühel: Die Bilder

Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

„Boot 2017“: Das sind die Attraktionen

„Boot 2017“: Das sind die Attraktionen

Meistgelesene Artikel

Polizei rettet Kuscheltier nach Unfall von der Autobahn

Polizei rettet Kuscheltier nach Unfall von der Autobahn

Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall

Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall

Massenkarambolage auf vereister A1 - ein Toter

Massenkarambolage auf vereister A1 - ein Toter

Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs

Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs

Kommentare