Auf rund 1230 Kilometern

Dieser Professor will den Rhein durchschwimmen

+
Chemie-Professor Andreas Fath hat sich ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: Er will den ganzen Rhein hinunterschwimmen.

Kehl - Eigentlich ist er Chemie-Professor, doch von Nebenjob ist er Extremsportler: Den Rhein auf rund 1230 Kilometern durchschwimmen will Andreas Fath. Der Auslöser für die Aktion war ein beruflicher.

Den Rhein auf rund 1230 Kilometern durchschwimmen - das will ein Hochschulprofessor aus Furtwangen (Baden-Württemberg) schaffen. Am 28. Juli will der Chemiker und Extremsportler Andreas Fath (49) am Toma-See in der Schweiz starten. Bis Ende August will er die Mündung in den Niederlanden erreicht haben. „Ich bin der Lachs, der guckt, ob er bis nach Rotterdam kommt“, sagt Fath bei einem Treffen im badischen Kehl.

Er ist zuversichtlich - aber Wettkampfgedanken treiben ihn nicht. „Ein Auslöser war die Finanzsituation an der Hochschule.“ Mit der Aktion will er Sponsoren für ein Wasser-Analyse-Gerät für seinen Fachbereich finden.

dpa

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Meistgelesene Artikel

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs

Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs

Polizei rettet Kuscheltier nach Unfall von der Autobahn

Polizei rettet Kuscheltier nach Unfall von der Autobahn

Kommentare