Die Identität ist gelüftet

Dieser Mann rettete 65 Schüler, zwei Lehrer und den Fahrer aus dem brennenden Bus auf der A2

+
Die Identität des Mannes, der auf der A2 durch ein Überholmanöver 65 Schülern aus Herten das Leben rettete, ist gelüftet.

Mit einem schon fast waghalsigen Überholmanöver hat dieser Mann mutmaßlich allen Insassen eines brennenden Reisebusses auf der A2 am Montagvormittag das Leben gerettet. 

Castrop-Rauxel/Herten - Wie 24VEST.de* exklusiv berichtet, hat André Tiago Manuel (36) den Bus, der am Sonntag auf der A2 in Höhe Henrichenburg brannte, überholt und ausgebremst, um dem Fahrer mitzuteilen, dass sein Bus in Flammen steht. 

65 Fünftklässler der Erich-Klausener-Realschule in Herten, zwei Lehrkräfte, und der Busfahrer konnten den bereits brennenden Reisebus unverletzt verlassen, ehe dieser komplett in Flammen aufging.

*24VEST.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes. 

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Abstimmung über Brexit-Deal könnte denkbar knapp ausgehen

Abstimmung über Brexit-Deal könnte denkbar knapp ausgehen

Protest gegen Urteile: Generalstreik in Katalonien beginnt

Protest gegen Urteile: Generalstreik in Katalonien beginnt

Die Hochzeitsnacht im Knast verbringen

Die Hochzeitsnacht im Knast verbringen

Tausende protestieren im Libanon

Tausende protestieren im Libanon

Meistgelesene Artikel

Spontane Aktion auf der Autobahn: Porsche-Fahrer erklärt irren Einfall - „Ein Kumpel von mir hat ...“

Spontane Aktion auf der Autobahn: Porsche-Fahrer erklärt irren Einfall - „Ein Kumpel von mir hat ...“

Erster Weihnachtsmarkt in Deutschland eröffnet: Besucher in kuriosem Outfit - sie erleben Überraschung

Erster Weihnachtsmarkt in Deutschland eröffnet: Besucher in kuriosem Outfit - sie erleben Überraschung

Zwei tote Mitarbeiter bei Hermes: Todesursache durch Obduktion geklärt

Zwei tote Mitarbeiter bei Hermes: Todesursache durch Obduktion geklärt

Starke Gewitter und schwere Sturmböen -  Unwetterwarnung des DWD erreicht auch Bayern

Starke Gewitter und schwere Sturmböen -  Unwetterwarnung des DWD erreicht auch Bayern

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion