Diese Katze löste einen Großeinsatz aus

+
Diese Katze hat einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst

Nienburg - Eine Katze hat in Nienburg einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Vor Ort standen die Beamten zunächst vor einem Rätsel. Doch schließlich war klar, wie die Alarmierung vonstattengegangen war.

Der Alarm wurde am Samstagmorgen um 7.55 Uhr in einer Videothek an der Hannoverschen Straße in Nienburg ausgelöst. Ein Großaufgebot der Polizei machte sich auf den Weg und umstellte das Gebäude. Doch zunächst standen die Beamten vor einem Rätsel: An der Videothek konnten keinerlei Einbruchspuren feststgestellt werden. Deshalb riefen sie die Eigentümerin und betraten mit ihr zusammen den Laden.

So alt ist Ihr Haustier in Menschenjahren

So alt ist Ihr Haustier in Menschenjahren

Dort fanden sie eine Katze, die offensichtlich durch ihr "umhertigern" den Alarm ausgelöst hatte. Bereits vor einigen Wochen hatte sich das Tier in die Videothek eingeschlichen und einschließen lassen - damals war jedoch kein Alarm ausgelöst worden. Die Katze wurde eingefangen und in ein Tierheim gebracht, wo sie von ihrer Besitzerin wieder abgeholt werden konnte.

mm

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?

Streit eskaliert! 25-Jähriger überfährt Bekannten mit Auto

Streit eskaliert! 25-Jähriger überfährt Bekannten mit Auto

Spiel wegen Massenschlägerei abgebrochen: Türk Spor Rosenheim kassiert sieben Rote Karten

Spiel wegen Massenschlägerei abgebrochen: Türk Spor Rosenheim kassiert sieben Rote Karten

Geräumtes Hochhaus in Dortmund wohl erst in zwei Jahren bewohnbar

Geräumtes Hochhaus in Dortmund wohl erst in zwei Jahren bewohnbar

Kommentare