Dieb stirbt durch Stromschlag

Zwönitz - Ein 25-Jähriger musste den Versuch, einen Stromverteilerkasten zu stehlen, mit dem Leben bezahlen. Der Mann war in eine stillgelegte Fabrik eingedrungen. Der tödliche Irrtum:

Tragisches Ende einer Diebestour: Beim Versuch, einen Stromverteilerkasten zu entwenden, ist im westsächsischen Zwönitz ein junger Mann ums Leben gekommen. Nach Polizeiangaben vom Freitag erlitt der 25-Jährige bei der Demontage in einer stillgelegten Fabrik einen Stromschlag.

Ein herbeigerufener Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Der Mann war offenbar davon ausgegangen, dass der Kasten bereits abgeklemmt ist. Wie es hieß, wollte er den Stromverteilerkasten in seinem Garten aufstellen. Drei zwischen 16 und 17 Jahre alte Jugendliche, die mit am Tatort waren, erlitten einen Schock.

DAPD

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Winter auf Poel: Angelfahrten und Schatzsuche

Winter auf Poel: Angelfahrten und Schatzsuche

Kompakte Knipsen: Was sie noch besser können als Smartphones

Kompakte Knipsen: Was sie noch besser können als Smartphones

Bei "Valletta 2018" feiert ganz Malta

Bei "Valletta 2018" feiert ganz Malta

Robust und schnittverträglich: Berberitze als Buchs-Ersatz

Robust und schnittverträglich: Berberitze als Buchs-Ersatz

Meistgelesene Artikel

Polizei in Erfurt schießt auf flüchtige Verdächtige - ein Verletzter

Polizei in Erfurt schießt auf flüchtige Verdächtige - ein Verletzter

Millionenklage nach Legionellen: Siepmann gegen Warsteiner Brauerei

Millionenklage nach Legionellen: Siepmann gegen Warsteiner Brauerei

Vermisste Katharina tot, Ex-Partner in Haft - gab es Streit ums Kind?

Vermisste Katharina tot, Ex-Partner in Haft - gab es Streit ums Kind?

Ehefrau mit 29 Messerstichen getötet - Mordprozess in Karlsruhe

Ehefrau mit 29 Messerstichen getötet - Mordprozess in Karlsruhe

Kommentare