Diakonie: Maserati wird verkauft

+
Die Diakonie hat entschieden: Der Maserati wird verkauft.

Berlin - Der umstrittene Maserati der Berliner Treberhilfe wird verkauft. Der Geschäftsführer Harald Ehlert fuhr ihn als Dienstwagen und zog damit öffentliche Kritik auf sich.

Zudem soll Geschäftsführer Harald Ehlert in der gemeinnützigen GmbH die sozialunternehmerische Verantwortung mit einem Vorstand des Diakonischen Werkes teilen. Dies erklärten Diakonie und Ehlert am Dienstag als Konsequenz aus der Dienstwagen- Affäre. Auch ein Aufsichtsrat für den Verbund Treberhilfe, der sich um Obdachlose kümmert, werde eingerichtet.

Die Diakonie, unter deren Dach die Treberhilfe arbeitet, wolle sicherstellen, dass die soziale Arbeit nicht beschädigt wird. Ehlert hatte den Luxuswagen als Dienstauto gefahren und damit öffentliche Kritik auf sich gezogen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Reis ist eine Delikatesse für sich

Reis ist eine Delikatesse für sich

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf die Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf die Winterzeit umgestellt?

Verurteilt: Jugendlicher versuchte aus Hass seine Eltern mit Axt zu töten

Verurteilt: Jugendlicher versuchte aus Hass seine Eltern mit Axt zu töten

Schamlos: Apotheker wegen mutmaßlichem Betrug mit Krebspräparaten vor Gericht

Schamlos: Apotheker wegen mutmaßlichem Betrug mit Krebspräparaten vor Gericht

Das kann jeder Zeuge für einen Menschen tun, der verbal angegriffen wird

Das kann jeder Zeuge für einen Menschen tun, der verbal angegriffen wird

Kommentare