Sechsjähriger schwer verletzt

Deutscher stirbt bei Skiunfall in Tirol

+
In Tirol sind am Montag zwei schwere Skiunfälle passiert.

Innsbruck - Gleich zwei schwere Skiunfälle sorgen in Tirol für Bestürzung. Ein Sechsjähriger erlitt schwere Kopfverletzungen, ein 52-jähriger Deutscher ist infolge eines Sturzes gestorben.

Nach Polizeiangaben erlag ein 52 Jahre alter Deutscher am Montag im Landeskrankenhaus Innsbruck den Kopfverletzungen, die er sich am Freitag in Hochgurgl beim Sturz über eine Kuppe zugezogen hatte.

Ein sechsjähriger Junge aus Deutschland erlitt bei einem Skiunfall am Montag in Tirol ebenfalls schwere Kopfverletzungen. Er war laut Polizei im Skigebiet Kitzbühel-Kirchberg in einen Bretterstapel neben der Piste gefahren. Ein Rettungshubschrauber brachte das Kind nach Innsbruck ins Krankenhaus.

dpa

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meistgelesene Artikel

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mit mehr als 30 Grad: Der Hochsommer kommt!

Mit mehr als 30 Grad: Der Hochsommer kommt!

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Siebenjährige erliegt nach Messerangriff ihren Verletzungen

Siebenjährige erliegt nach Messerangriff ihren Verletzungen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion