Tierische Fahrt

Deutscher mit marodem Sattelzug gestoppt - er hatte zwei Elefanten an Bord

Mit zwei Elefanten als Ladung war ein Deutscher in Österreich in einem völlig maroden Tiertransporter unterwegs. Er wurde von der Polizei gestoppt.

Wien/Ravensburg - Bei dem Fahrzeug lösten sich auf der Autobahn bei Eisenstadt gut 60 Kilometer südlich von Wien Reifenteile, wie die Polizei Burgenland am Freitag berichtete. Der 25-jährige Fahrer sei in Ravensburg gestartet, sagte ein Polizeisprecher. An Bord waren auch zwei Pferde. Eine Tierärztin nahm alle Tiere in Augenschein. „Den Tieren, insbesondere den beiden Elefanten, geht es gut. Sie haben die bisherige Reise gut überstanden und sind wohlauf“, sagte der Polizeisprecher.

Die Beamten zogen den Lastwagen aus dem Verkehr. Sie hätten elf schwere technische Mängel an dem Sattelzug festgestellt. Neben den gefährlich mangelhaften Reifen habe auch der Rahmen massive Rostschäden gehabt. Der Mann wollte nach Angaben der Polizei nach Budapest fahren, mehr als 1000 Kilometer. Der Besitzer des Lkws und der Fahrer würden angezeigt, unter anderem, weil das Fahrzeug wegen der Defekte keine gültige Zulassung gehabt habe.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Nach Höhlen-Drama: Thai-Fußballer wieder zuhause

Nach Höhlen-Drama: Thai-Fußballer wieder zuhause

Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um

Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um

Der BMW X4 M40d im Autotest

Der BMW X4 M40d im Autotest

Meistgelesene Artikel

Rettungswagen mit Schwangerer an Bord baut Unfall und kippt um - so geht es dem Baby 

Rettungswagen mit Schwangerer an Bord baut Unfall und kippt um - so geht es dem Baby 

In den Armen dieses Moderators stirbt ein Fremder - dann bekommt der Radiomann eine unerwartete Nachricht

In den Armen dieses Moderators stirbt ein Fremder - dann bekommt der Radiomann eine unerwartete Nachricht

Gefahr im Sandkasten: Irrer stellt Kindern Horror-Falle auf Spielplatz

Gefahr im Sandkasten: Irrer stellt Kindern Horror-Falle auf Spielplatz

Vollsperrung der A7 - Unfall legt Verkehr lahm

Vollsperrung der A7 - Unfall legt Verkehr lahm

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.