Sie gaben sich als Chef aus

Deutsche Firmen um zehn Millionen Euro gebracht: Betrüger gefasst

Zwei Betrüger haben mehrere deutsche Firmen um insgesamt zehn Millionen Euro gebracht. Die beiden konnten im Ausland gefasst werden.

Stuttgart/Düsseldorf - Zwei Kriminelle haben deutsche Firmen um zehn Millionen Euro betrogen, indem sie sich als deren Chefs ausgaben. Die Verdächtigen seien nach bundesländerübergreifenden aufwändigen Ermittlungen im Ausland gefasst worden, teilten Polizei und Staatsanwaltschaften am Montag in Stuttgart sowie Düsseldorf mit.

In E-Mails an die Buchhaltung gaben sie sich als die Geschäftsführer aus und forderte Überweisungen an. In Fachkreisen wird diese Form des Online-Betrugs auch als CEO-Betrug bezeichnet. CEO (Chief Executive Officer) ist die englische Bezeichnung für Unternehmenschefs. Nach Angaben der Ermittler wurden die beiden nicht näher identifizierten Männer bereits im vergangenen Mai festgenommen. Sie hatten drei Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sowie vier weitere Firmen in Thüringen, Bayern und Baden-Württemberg massiv geschädigt.

Sie forderten die sofortige Überweisung größerer Geldbeträge für ein angebliches geheimes Investitionsprojekt im Ausland, einer der Verdächtigen gab danach als vermeintlicher Anwalt telefonisch weitere Anweisungen. An den Ermittlungen beteiligt waren die Landeskriminalämter von Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg sowie die Staatsanwaltschaften Köln und Stuttgart. Auch das Bundeskriminalamt (BKA) wirkte mit.

afp

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Avantgarde im Zeichen des Löwen: 50 Jahre Peugeot 504

Avantgarde im Zeichen des Löwen: 50 Jahre Peugeot 504

Feuer in der Sulinger Innenstadt

Feuer in der Sulinger Innenstadt

Die 50 besten Abi-Mottos aller Zeiten

Die 50 besten Abi-Mottos aller Zeiten

Zugunglück im Salzburger Hauptbahnhof - Bilder vom Unfallort

Zugunglück im Salzburger Hauptbahnhof - Bilder vom Unfallort

Meistgelesene Artikel

Angriff auf mehrere Menschen in Fulda: Identität des Täters geklärt

Angriff auf mehrere Menschen in Fulda: Identität des Täters geklärt

Vergewaltigung im Gladbacher Sonderzug: Warum findet die Vernehmung nicht am Dienstag statt?

Vergewaltigung im Gladbacher Sonderzug: Warum findet die Vernehmung nicht am Dienstag statt?

Eine alte Kühltruhe sollte auf den Müll, doch nun ermittelt die Polizei

Eine alte Kühltruhe sollte auf den Müll, doch nun ermittelt die Polizei

Riesen-Razzia mit 1500 Polizisten gegen Rotlicht-Bande: Drei Beschuldigte in U-Haft

Riesen-Razzia mit 1500 Polizisten gegen Rotlicht-Bande: Drei Beschuldigte in U-Haft

Kommentare