Darum ist der EHEC-Erreger so gefährlich

+
Nach der Ausbreitung des lebensgefährlichen EHEC-Erregers vor allem in Norddeutschland werden Infektionen in weiteren Bundesländern nicht ausgeschlossen.

Berlin - Nach der Ausbreitung des lebensgefährlichen EHEC-Erregers vor allem in Norddeutschland werden Infektionen in weiteren Bundesländern nicht ausgeschlossen. Warum der Erreger so gefährlich ist und wie sich die Symptome zeigen: 

Lesen Sie auch:

Tödliche Darm-Erkrankung breitet sich weiter aus

EHEC-Keime sind eine besonders gefährliche Form des Darmbakteriums Escherichia coli. Eine EHEC-Infektion kann symptomlos verlaufen, aber auch Durchfälle auslösen. Diese können blutig sein. Weitere Symptome sind Übelkeit, Erbrechen und zunehmende Bauchschmerzen. Die EHEC-Gifte führen bei schweren Verläufen zu Blutarmut, Gefäßschäden und schädigen die Nieren. Mediziner sprechen dann vom hämolytisch-urämischen Syndrom, kurz HUS. Das Robert Koch-Institut (RKI) registrierte seit Einführung der Meldepflicht 2001 in Deutschland jährlich zwischen 800 und 1200 EHEC-Erkrankungen.

Erreger möglicherweise in weiteren Bundesländern

Unterdessen werden nach der Ausbreitung des lebensgefährlichen EHEC-Erregers vor allem in Norddeutschland Infektionen in weiteren Bundesländern nicht ausgeschlossen. Es gebe Hinweise, dass es auch in südlichen und östlichen Bundesländern Infektionen mit dem Keim gegeben habe, sagte eine Sprecherin des Robert-Koch-Instituts (RKI) am Montag der Nachrichtenagentur dapd. Örtliche Gesundheitsbehörden hätten vorläufige Verdachtsfälle gemeldet. Diesen werde nun nachgegangen. Ländernamen wollte die Sprecherin nicht nennen.

Derzeit werde mit Hochdruck nach der Ursache gesucht, sagte die RKI-Sprecherin. Eine Infektion über kontaminiertes Fleisch oder Rohmilch werde ausgeschlossen. Neben ungewaschenem Gemüse könnten auch andere Lebensmittel die Ursache sein. In Norddeutschland, Hessen und Mecklenburg-Vorpommern wurden bis Sonntagabend rund 70 Fälle gezählt. In Norddeutschland werden Patienten im Krankenhaus behandelt. Einige liegen auf der Intensivstation. Der EHEC-Erreger kann schweren Durchfall verursachen. Bei Komplikationen kann es zu akutem Nierenversagen und Blutarmut kommen. Dem Robert-Koch-Institut waren bis Montagmorgen 40 schwerwiegende Infektionsfälle bekannt. “Wir gehen davon aus, dass die Zahl noch steigt“, sagte die Sprecherin.

dpa/dapd

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt

Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt

Kommentare