In Darmstadt

Bahnhof gesperrt: Mann attackiert Polizei mit Messer

Darmstadt - Aufregung am Darmstädter Hauptbahnhof: Der Bahnsteig ist nach einer Schießerei gesperrt worden. Ein Mann attackierte Polizeibeamte mit einem Messer und wurde angeschossen.

Nach einem Messerangriff auf Polizeibeamte ist ein Mann auf dem Darmstädter Hauptbahnhof angeschossen worden. Wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums Südhessen sagte, wurde der Mann durch den von einem Beamten abgegebenen Schuss am Bein verletzt. Er schwebte demnach aber nicht in Lebensgefahr.

Der Mann habe einen "augenscheinlich geistig verwirrten" Eindruck gemacht, sagte der Sprecher. Zu dem Polizeieinsatz kam es, nachdem Zeugen aus einem Eurocity zwischen Frankfurt am Main und Graz von einem Mann berichteten, der mit einem Messer "herumfuchteln" würde. Zudem soll er nach ersten Ermittlungen einem Fahrgast ein Smartphone gestohlen haben. Wegen des Polizeieinsatzes mussten den Angaben zufolge zwei Gleise komplett gesperrt werden. Nach Angaben von "Hessenschau" kam kurzzeitig Panik auf. Der Bahnverkehr im Hauptbahnhof kam teilweise zum Erliegen.

AFP/dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Simbabwes Präsident Robert Mugabe zurückgetreten

Simbabwes Präsident Robert Mugabe zurückgetreten

Angespielt: "Star Wars Battlefront II" im Test

Angespielt: "Star Wars Battlefront II" im Test

Krass: Sieben User setzten sich auf Alkoholentzug - das passierte

Krass: Sieben User setzten sich auf Alkoholentzug - das passierte

USA schicken fast 60.000 Flüchtlinge aus Haiti zurück

USA schicken fast 60.000 Flüchtlinge aus Haiti zurück

Meistgelesene Artikel

Nach blutigem Angriff auf Frau in Bäckerei: Urteil gegen Ehemann gefallen

Nach blutigem Angriff auf Frau in Bäckerei: Urteil gegen Ehemann gefallen

„I bims“ ist „Jugendwort des Jahres 2017“

„I bims“ ist „Jugendwort des Jahres 2017“

Achtung! Verschiedene Salate dieser Marke werden zurückgerufen

Achtung! Verschiedene Salate dieser Marke werden zurückgerufen

Er, sie, sir? Die Debatte um das dritte Geschlecht

Er, sie, sir? Die Debatte um das dritte Geschlecht

Kommentare