Weitere Details bekannt

Darknet-Fall: Zweite Festnahme nach Missbrauch einer Vierjährigen

+
Symbolbild

Im Fall eines sexuell missbrauchten vierjährigen Mädchens aus Niedersachsen hat die Polizei einen zweiten Tatverdächtigen festgenommen.

Delmenhorst - Der 39-jährige Bremer sitzt in Untersuchungshaft, wie die Polizei in Delmenhorst am Freitag mitteilte. Der Fall hatte wegen der aufsehenerregenden Fahndung mit Bildern des Mädchens aus dem Internet bundesweit Schlagzeilen gemacht. Die Ermittler gehen davon aus, das der Festgenommene mit mehreren Taten in Verbindung steht.

Kurz nach Veröffentlichung der Bilder hatte die Polizei im Oktober einen 24-Jährigen festgenommen. Der Freund der Mutter soll das Kind aus dem Kreis Wesermarsch zwischen Oktober 2016 und Juli 2017 mehrfach schwer sexuell missbraucht haben. Aufnahmen davon wurden auf einer kinderpornografischen Plattform im sogenannten Darknet verbreitet. Der Mann sitzt seither in Untersuchungshaft.

Nach Angaben seines Verteidigers räumte der mutmaßliche Täter ein, dass er Bild- und Videoaufnahmen seiner Taten an einen Dritten weitergeleitet habe. Dieser habe die Aufnahmen gegen den Willen des 24-Jährigen veröffentlicht. Die Polizeisprecherin äußerte sich wegen der laufenden Ermittlungen nicht dazu, ob es sich bei dem Mann um den nun festgenommenen 39-Jährigen handele.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Deutschland will im Streit um Asowsches Meer schlichten

Deutschland will im Streit um Asowsches Meer schlichten

Bundestag erklärt Maghrebstaaten und Georgien für sicher

Bundestag erklärt Maghrebstaaten und Georgien für sicher

Tausende Jugendliche demonstrieren für mehr Klimaschutz

Tausende Jugendliche demonstrieren für mehr Klimaschutz

Plan B für den Brexit: Die "Barnier-Treppe" nach oben?

Plan B für den Brexit: Die "Barnier-Treppe" nach oben?

Meistgelesene Artikel

#10yearchallenge: Neuer Hype auf Instagram, Facebook und Co.

#10yearchallenge: Neuer Hype auf Instagram, Facebook und Co.

Unheimlich: Ehepaar verschwindet am Frankfurter Flughafen – Polizei mit Neuigkeiten

Unheimlich: Ehepaar verschwindet am Frankfurter Flughafen – Polizei mit Neuigkeiten

Frau lehnt Heiratsantrag ab - dann muss Feuerwehr anrücken

Frau lehnt Heiratsantrag ab - dann muss Feuerwehr anrücken

Tragödie im Kreißsaal: Mutter (33) und Baby sterben kurz hintereinander nach der Entbindung

Tragödie im Kreißsaal: Mutter (33) und Baby sterben kurz hintereinander nach der Entbindung

Kommentare