Computerfehler: Bahnstrecke Köln - Aachen lahmgelegt

+
Nichts ging mehr, dementsprechend war auf der Anzeige am Kölner Hauptbahnhof zu lesen: "Zug endet hier".

Düsseldorf - Am Samstag hagt eine Computerpanne Fern- und Regionalverbindungen der Deutschen Bahn auf der Strecke Köln - Aachen für mehr als sechs Stunden sabotiert.

Hunderte aus Richtung Köln kommende Bahnreisende mussten seit Samstagmorgen spätestens am Bahnhof Horrem in Busse umsteigen, weil das elektronische Stellwerk Düren seit 7.20 Uhr wegen einer technischen Störung ausgefallen war, wie ein Bahnsprecher am Samstag in Düsseldorf der Nachrichtenagentur DAPD sagte. Erst mehr als sechs Stunden später, um 13.35 Uhr rollte der gesamte Zugverkehr zwischen Aachen und Köln wieder. Allerdings kam es weiterhin zu vereinzelten Verspätungen.

Nach zahlreichen wetterbedingten Störungen des Bahnverkehrs in den Weihnachtsferien war diesmal der Grund der Ausfall von zwei Com-Servern, die ausgetauscht werden mussten. Zwischen Horrem und Aachen konnten deshalb keine Züge verkehren. Betroffen waren den Angaben zufolge sechs Regionalverbindungen und die zwei Fernverbindungen nach Brüssel und Paris. Lediglich eine Regionalbahn verkehrte am Samstagvormittag auf der Strecke. Reisende des Fernverkehrs mussten in Köln in Busse umsteigen, die sie nach Belgien brachten, wo sie ihre Bahnreise in belgischen Zügen fortsetzen konnten.

AP

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Meistgelesene Artikel

Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs

Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs

Massenkarambolage auf vereister A1 - ein Toter

Massenkarambolage auf vereister A1 - ein Toter

Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus

Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus

Kind wollte sich angeblich selbst versteigern

Kind wollte sich angeblich selbst versteigern

Kommentare