Chemielehrerin räumt auf - Schule evakuiert

Rheinau - Bei einer Aufräumaktion im Klassenzimmer hat eine Chemielehrerin in Baden-Württemberg ätzende Dämpfe freigesetzt.

Die Schule in Rheinau musste daraufhin evakuiert werden, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Verletzt wurde niemand. Die 29 Jahre alte Lehrerin wollte die gelagerten Chemikalien überprüfen. Dabei testete sie die Flüssigkeit in einem Fünf-Liter-Behälter, die sich als stark ätzend herausstellte.

Kurze Zeit später begann es in dem bereits wieder verschlossenen Kanister zu brodeln, und er explodierte. Vermutlich führte der Sauerstoff zu der heftigen Reaktion. Die Feuerwehr konnte den Kanister bergen. Für die 150 Schüler war trotzdem Schulschluss. Am Freitag ist wieder normaler Unterricht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Mugabe tritt nach Putsch erstmals wieder öffentlich auf

Mugabe tritt nach Putsch erstmals wieder öffentlich auf

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Josh Sargent in Bremen

Josh Sargent in Bremen

Meistgelesene Artikel

Frau zu Tode gefoltert - neuer Prozess

Frau zu Tode gefoltert - neuer Prozess

Mann verprügelt Polizisten mit Baseballschläger -  diese greifen zur Waffe

Mann verprügelt Polizisten mit Baseballschläger -  diese greifen zur Waffe

Tristes Wetter - buntes Treiben: Karnevalszeit hat begonnen

Tristes Wetter - buntes Treiben: Karnevalszeit hat begonnen

Streit um Geld? Mann soll Bruder und Schwägerin getötet haben

Streit um Geld? Mann soll Bruder und Schwägerin getötet haben

Kommentare