Busunfall: Fahrer vermutlich unterzuckert

+
Bei einem Schulbusunfall in Jülich sind nach Polizeiangaben der Busfahrer und ein Kind verletzt worden

Jülich - Der Fahrer des am Freitag in Jülich (Nordrhein-Westfalen) verunglückten Schulbusses war wahrscheinlich unterzuckert.

Der 49 Jahre alte Fahrer sei wohl deshalb über dem Steuer zusammengesackt, sagte ein Polizeisprecher am Samstag in Düren. Kinder hatten nach dem Unfall erzählt, dass dem Fahrer schlecht geworden sei.

Bei dem Unglück hatten der Fahrer und ein neunjähriges Mädchen schwere Verletzungen erlitten. 26 Kinder kamen mit leichten Blessuren davon. Die Grundschüler zwischen sechs und 13 Jahren waren auf dem Weg nach Hause. Einige von ihnen erlitten einen Schock.

dpa

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Meistgelesene Artikel

Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs

Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall

Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall

Kommentare