Hintergründe noch unklar

Bus-Randalierer stirbt nach Festnahme in Polizeigewahrsam

Ein Randalierer ist am Mittwochabend im Essener Polizeigewahrsam gestorben.

Essen/Bochum - Der 37-Jährige hatte nach Angaben der Polizei auf der Autobahn 52 in Essen einem Fernbusfahrer mehrfach ins Lenkrad gegriffen. Der Mann konnte den sonst leeren Bus noch an einer Ausfahrt von der Autobahn lenken und die Polizei alarmieren. Die Beamten nahmen den Mann trotz Widerstands fest. In Polizeigewahrsam sei er kollabiert und habe nicht mehr wiederbelebt werden können, sagte am Donnerstag ein Sprecher der ermittelnden Bochumer Polizei. Woran der Mann starb, ist noch nicht geklärt.

Der Fernbus war auf dem Weg von Gera (Thüringen) über Düsseldorf nach Essen. Der 37-Jährige war der letzte Fahrgast. Ob er unter Alkohol oder Drogen stand, konnte die Polizei noch nicht sagen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Rotenburger Stadtbibliothek im Disney-Zauber

Rotenburger Stadtbibliothek im Disney-Zauber

„Meine Sonne ist schwarz“ - Hommage an Amy Winehouse in Martfeld-Hollen

„Meine Sonne ist schwarz“ - Hommage an Amy Winehouse in Martfeld-Hollen

Eröffnung der „Jazzahead“ in Bremen 

Eröffnung der „Jazzahead“ in Bremen 

Avantgarde im Zeichen des Löwen: 50 Jahre Peugeot 504

Avantgarde im Zeichen des Löwen: 50 Jahre Peugeot 504

Meistgelesene Artikel

Nachdem er auf Polizisten feuerte: 38-Jähriger stirbt bei Schusswechsel mit dem SEK

Nachdem er auf Polizisten feuerte: 38-Jähriger stirbt bei Schusswechsel mit dem SEK

Vergewaltigung im Gladbacher Sonderzug: Warum findet die Vernehmung nicht am Dienstag statt?

Vergewaltigung im Gladbacher Sonderzug: Warum findet die Vernehmung nicht am Dienstag statt?

Eine alte Kühltruhe sollte auf den Müll, doch nun ermittelt die Polizei

Eine alte Kühltruhe sollte auf den Müll, doch nun ermittelt die Polizei

Riesen-Razzia mit 1500 Polizisten gegen Rotlicht-Bande: Drei Beschuldigte in U-Haft

Riesen-Razzia mit 1500 Polizisten gegen Rotlicht-Bande: Drei Beschuldigte in U-Haft

Kommentare