Irre: Fahrzeuge aufeinander gestapelt

"Bremer Stadtmusikanten" auf der Autobahn

+
Wie im Märchen von den "Bremer Stadtmusikanten" hat ein Lkw-Fahrer auf seinem Sattelzug mehrere Fahrzeuge aufeinander gestapelt.

Burghaun - Im Märchen stellen sich die "Bremer Stadtmusikanten" aufeinander. Ganz ähnlich hat ein Lkw-Fahrer auf seinem Sattelzug mehrere Fahrzeuge aufeinander gestapelt. Die Polizei in Hessen fand es nicht witzig.

Sattelzugfahrer stapelt hoch: Auf dem Tieflader standen zwei kleinere Lastwagen, darauf zwei Pritschen-Lastwagen und auf deren Ladefläche wiederum zwei Autos. Die Polizei sprach vom „Prinzip Bremer Stadtmusikanten“. Der Sattelzug kam mit seiner Fracht so auf eine Höhe von 4,29 Metern und eine Länge von 18,90 Metern - eindeutig zu viel. Die Beamten zogen den Lastwagen deshalb am Dienstag auf der A7 bei Burghaun (Hessen) aus dem Verkehr, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Vor der Weiterfahrt musste der Fahrer einen Teil abladen. Den Transportunternehmer erwartet laut Polizei ein Bußgeldbescheid in vierstelliger Höhe.

Die irrsten Autofahrer der Welt

Die irrsten Autofahrer der Welt

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

RB Leipzig feiert ersten Champions-League-Sieg

RB Leipzig feiert ersten Champions-League-Sieg

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Meistgelesene Artikel

Witzige Anzeige geht wieder rum: „Junge Familie sucht 1 schöne Wohnung“

Witzige Anzeige geht wieder rum: „Junge Familie sucht 1 schöne Wohnung“

Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf die Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf die Winterzeit umgestellt?

Einbrecher schlagen und treten auf Rentner-Ehepaar ein - Mann stirbt

Einbrecher schlagen und treten auf Rentner-Ehepaar ein - Mann stirbt

Bahn beseitigt weiter Unwetterschäden: Hamburg - Dortmund wieder frei

Bahn beseitigt weiter Unwetterschäden: Hamburg - Dortmund wieder frei

Kommentare