Bundesweite Razzia gegen Milli Görüs

+
Am Mittwoch gab es bundesweite Razzien gegen Milli Görüs.

Köln - Die Kölner Staatsanwaltschaft hat am Mittwoch bundesweit Büros der islamischen Organisation Milli Görüs durchsucht. Hintergrund sei der Verdacht auf Spendenbetrug, sagte Oberstaatsanwalt Günther Feld.

Auch soll die Organisation Mitarbeitern die Bezahlung vorenthalten haben. In Nordrhein- Westfalen wurden zwölf Objekte durchsucht, bundesweit weitere 14, unter anderem in Berlin, Hamburg, Frankfurt am Main und München.

Zu Einzelheiten wollte sich Feld wegen laufender Ermittlungen nicht äußern. Bereits im Frühjahr waren in München und Köln gegen Verantwortliche von Milli Görüs Ermittlungsverfahren wegen zweifelhafter Geldgeschäfte eingeleitet worden. Das Bundesamt für Verfassungsschutz beobachtet die fundamentalistische Organisation.

dpa

Januar-Auktion des Hannoveraner Verbandes Verden

Januar-Auktion des Hannoveraner Verbandes Verden

So ergreifend war das erste Spiel von Chapecoense nach dem Flugzeug-Absturz

So ergreifend war das erste Spiel von Chapecoense nach dem Flugzeug-Absturz

Weltweit protestieren Millionen gegen Trump

Weltweit protestieren Millionen gegen Trump

Bilder der Anti-Trump-Demos: Proteste von Millionen und zahlreichen Promis

Bilder der Anti-Trump-Demos: Proteste von Millionen und zahlreichen Promis

Meistgelesene Artikel

Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar

Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar

Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall

Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall

Kind wollte sich angeblich selbst versteigern

Kind wollte sich angeblich selbst versteigern

Nicht nur für die Couch: Wissenswertes über die Jogginghose

Nicht nur für die Couch: Wissenswertes über die Jogginghose

Kommentare